Sieben Medaillen abgeräumt

Die Seesener Bogenschützen waren beim Turnier in Salzgitter und konnten dort sieben Medaillen abräumen.

Bogenschießen: Seesener Schützen waren beim Turnier in Salzgitter zu Gast

Am Sonntagmorgen nutzten die Bogenschützen des SV Union Seesen 03 das Salzgitteraner Hallenturnier als letzte Möglichkeit ihre Treffsicherheit auf die 18-Meter-Distanz zu beweisen.

Mit zweimal Gold, dreimal Silber, zweimal Bronze, einem 4. und einem 5. Platz gelang das auch recht zufriedenstellend.
Das letzte Hallenturnier der Saison wurde aber auch noch mal zur Generalprobe für die Seesener Damenmannschaft, die am kommenden Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft in Bad Segeberg ihre Meister ermitteln werden. Vanessa und Niklas Martin gewannen souverän in ihrer Altersklasse. Ralf Brenning musste in der Blankbogenklasse lediglich Andreas Staszewski vom SV Nienhagen passieren lassen, der mit über 50 Ringen Vorsprung gewann. In der Damen-Schützenklasse belegte Manja Gantner einen guten 2. Platz, knapp hinter Nadine Kautz vom SV Eintracht Groß Rodensleben. In der Altersklasse Damen gewann Regina Weber vom BSC Hildesheim, dicht gefolgt von der Seesener Frauenpower mit Gudrun Poggemann (Platz 2), Claudia Minschke (Platz 3), Iris Herpertz (Platz 4) und Bärbel Zimmer (Platz 5).
In der gemischten Mannschaft konnte Seesen ebenfalls eine Bronzemedaille gewinnen. Insgesamt waren alle Teilnehmer mit ihrer Leistung zufrieden, wohl wissend, dass noch Luft nach oben ist. Die Damenmannschaft konnte ihr Niveau halten. Erwähnenswert die Leistung von Gudrun Poggemann. Die Lautenthalerin, die erst seit dem Sommer dem Bogensport frönt und heuer ihr erstes Turnier bestritt, durfte sich über ihre Silbermedaille besonders freuen.
Fazit des Trainers Christian Rudolph: Die Seesener Damen sind im Moment einfach Top und schwer zu schlagen. Bei Gudrun Poggemann hat sich der Trainingsfleiß und das gute und schnelle Umsetzen der Tipps und Ratschläge ausgezahlt.