Sieg und Niederlage für die Seesener Damenhandballerinnen

Regionsoberliga: Erste Mannschaft siegt mit 27:12 gegen Eintracht Braunschweig / Zweites Team unterliegt Bildung Peine

Nachdem die Regionsoberligadamen des MTV Seesen in ihrem vergangenen Punktspiel von Tabellenführer Timmerlah in ihrer Siegesserie unterbrochen wurden, feierten sie am vergangenen Sonntag einen glorreichen 27:12-(17:6)-Erfolg gegen ihre Gäste vom BTSV Eintracht Braunschweig II und verabschiedeten sich mit diesem Sieg positiv aus dem Jahr 2012.
Motiviert ging das Team in die letzte Partie dieses Jahres. Mittelspielerin Henrike Schilling wurde nach dreiwöchiger Urlaubszeit zurückgewonnen, auf Kreisläuferin Mareike Kolle musste jedoch krankheitsbedingt verzichtet werden. Die Heimsieben legte unter Trainer Bernd Fabrytzek einen furiosen Start hin und übernahm gleich in den ersten Spielminuten die Führung. Mit viel Tempo, einer sicheren Abwehr und Teamwork kam es fast im Minutentakt zum Torerfolg, sodass der MTV nach elf Minuten einen 7:0-Zwischenstand herausspielte. Die junge Mannschaft war auf allen Positionen gefährlich, glänzte mit präzisen Rückraumtreffern und brachte den Ball mit überraschenden Spielmanövern im gegnerischen Viereck unter. Gleichermaßen sorgten viele Spielzüge für eine verwirrte Abwehr der Gäste.
Ein Rezept gegen das Offensivverhalten der Seesenerinnen fand Braunschweig nicht, obwohl der MTV in der zweiten Halbzeit lange nicht eine so gute Form auflegte, wie in der Anfangsphase. Auch eine doppelte Überzahl in den letzten Minuten der ersten Hälfte blieb von den Gästen mit nur einem verwandelten Tor recht ungenutzt.
Damit erspielte sich der MTV den sechsten Saisonsieg und steht nun mit 12:6 Punkten auf dem vierten Platz der Regionsoberliga. Erst im Januar 2013 wird wieder mit vollem Elan in die Punktspielrunde gestartet. Handballbegeisterte können sich also auf eine spannende Rückrunde freuen. Bis zum ersten Aufstiegsplatz sind es nur drei Punkte.

MTV Seesen: Janet Goff (Tor), Henrike Schilling (6 Tore), Fenja Oelhoff (3), Gesa Klöppner (9), Maike Jekel, Karoline Schilling (1), Paulina Renneberg (1), Imke Fleischmann (5), Fabienne Engel und Sandra Waligorski.

Die Damenreserve hatte am Sonntag vor der ersten Mannschaft ihren letzten Auftritt in 2012. Sie begrüßten den Tabellenzweiten der Regionsklasse vom TSV Bildung Peine und mussten sich mit 14:17 geschlagen geben. In der ersten Halbzeit zeigte die Mannschaft von Trainerin Sandra Waligorski, dass sie ohne Weiteres mit ihren gut aufgelegten Gästen mithalten konnten und ließen diese bei einem 9:9-Halbzeitstand nicht in Führung gehen.
Ab der zweiten Hälfte fehlte es dem MTV jedoch an dem nötigen Biss und der Kraft. Die Abwehr ließ vermehrt viel zu große Lücken zu, sodass es der gegnerische Angriff leicht hatte, ins Schwarze zu treffen. Erst kurz vor Schluss legten die Seesenerinnen noch einen Zahn zu, was den weit ausgebauten Vorsprung der Peiner allerdings nur minimal reduzierte. Trotzdessen steht der MTV über die Winterpause nach sieben Siegen und vier Niederlagen auf dem 5. Platz und somit im oberen Drittel der Regionsklasse.

MTV Seesen: Miriam Dörrie (Tor), Sandra Kiehne (Tor), Maren Hoffmeister, Sandra König (2 Tore), Sandra Nitsche (2), Lena Illemann (3), Tanja Nehls, Serap Sener (5), Samira Weihberg, Katharina Mehrkens (2) und Ann-Kathrin Zeleny.