Spannendes Finale beim Sommer-Cup in Einbeck

Zweiter beimSommer-Cup in der Bierstadt Einbeck:Die E-I-Junioren des SVUnion Seesen.

E1-Junioren des SV Union Seesen 03 erkämpfen beim 6. Sommer-Cup in Einbeck den zweiten Platz

Seesen (bo). Ein letztes Mal hieß es für die Seesener Nachwuchskicker des SV Union Seesen beim 6. Sommercup des SVG Einbeck als E1-Junioren anzutreten. Schon drei Mal waren die Seesener bei diesem Turnier von der Partie und fuhren nun zum 4. Mal ins August-Wenzel-Stadion nach Einbeck.
Wie jedes Jahr traten viele namenhafte Mannschaften gegeneinander an, unter anderem SVG Einbeck, Eintracht Braunschweig, Acosta Braunschweig, TSV Wolfsburg, SV Gifhorn, KSV Baunatal, SV Alfeld und einige mehr, die in drei siebener Gruppen gegeneinander kämpften.
Union startete motiviert ins erste Spiel gegen den SV Gifhorn. Gegenüber standen sich zwei gleichwertige Mannschaften, die bereits in zahlreichen vergangenen Turnieren ihre guten fußballerischen Leistungen zum Besten geben konnten. Auch dieses Mal nahmen sich beide Teams nichts an guter Leistung. Auf beiden Seiten gab es einige nicht verwertete Torchancen, bis am Ende der SV Gifhorn das entscheidende Tor schoss.
Auch in den weiteren Partien zeigten die Unioner eine souveräne fußballerische Leistung, spielten oft nur auf das gegnerische Tor mit zahlreichen Torchancen, die aber nur selten verwertet werden konnten. So musste man sich am Ende der Vorrunde mit einer Niederlage, zwei Unentschieden und drei Siegen zufrieden geben, und bis zur letzten Minute des letzten Vorrundenspiels auf ein Weiterkommen ins Viertelfinale hoffen.
Letztendlich war es genau das „kleine Quäntchen Glück“, welches in den vergangenen Turnieren „schmerzlich“ gefehlt hatte, das die Unioner als besten Gruppendritten ins Viertelfinale einziehen ließ.
Nun hieß es antreten gegen Acosta Braunschweig, den Respektsgegner der letzten Turniere. Überwältigt von ihrem Einzug ins Viertelfinale, spielten die Unioner Jungs mit großem fußballerischem Kampfgeist ein spannendes Spiel. Dieser Kampfgeist war letztendlich entscheidend im anschließenden Neun–Meter–Schießen, so dass sich die Seesener ins Halbfinale kämpften. Jetzt waren die Unioner nicht mehr zu bremsen und wollten nun auch ihren Halbfinalgegner und Titelverteidiger der letzten zwei Jahre, Eintracht Braunschweig, die „Retourenkutsche“ für das verlorene Neun–Meter–Schießen beim Sparkassen-Cup geben.
Sowohl für das „Trio-Trainergespann“, als auch für die jungen Unioner und ihre Fans, war die Euphorie und Spannung kaum noch zu ertragen. Vor allem, wenn man bedenkt, dass man sich bereits schon in der Vorrunde als gescheitert sah.
Unüberhörbar waren dann die Jubelschreie, als man nun auch Eintracht Braunschweig nach einem spannenden Neun–Meter–Schießen aus dem Halbfinale und sich selbst direkt ins Finale schoss.
Ein letztes Mal kämpfen hieß es nun gegen den Gastgeber SVG Einbeck. Nach zwölf Minuten Hochspannung und einigen Torchancen auf beiden Seiten, pfiff der Schiedsrichter das Spiel mit einem Unentschieden ab. Zum dritten Mal hintereinander musste das Unioner Team nun ins Neun– Meter–Schießen. Am Ende unterlagen die Unioner und überließen somit dem Gastgeber den begehrten Siegerpokal.
Die Freude der Seesener war dennoch groß, da man sich zum einen im Verlauf der Vorrunde einen zweiten Platz gar nicht vorstellen konnte, zum anderen gönnte man dem Gastgeber den Sieg, hatte sich doch in den letzten Jahren eine sehr gute Vereinsfreundschaft gebildet.
Nach dieser guten Leistung freuten sich die jungen Seesener nun umso mehr auf die anschließende Siegerehrung. In einer emotionalen Dankesrede rührte das Unioner- Team ihren Trainer David Mediavilla und ihre „Trainermutti“ Julia Mediavilla zu Tränen und rundete damit das Ende der Sommerturnierrunde ab.
An Ausruhen wird bei den Unionern aber dennoch nicht gedacht. Neben einigen Trainingseinheiten, soll am Mittwoch, 18. Juli, um 18 Uhr auf dem Unioner Vereinsgelände ein Testspiel gegen Acosta Braunschweig stattfinden.
Gespielt werden soll auf einem neuner Feld, als Vorbereitung auf die kommende D- Jugend Saison. Hier werden auch erstmals die Neuzugänge Maurice Franke, Domenik Würzbach und Torben Meier das Unioner Team verstärken.
Nach der wohlverdienten Sommerpause wollen die Unioner als 13-köpfige D–Jugendmannschaft an ihre bisherigen Leistungen anknüpfen.

SVUnionSeesen: Paul Brackmann, Joost Bakker, Alen Bucaj, Raziel Dresler, Julen Mediavilla, Valentin Miehe, Nico Mönnecke, Adnit Podvorica, Massimo Röttger und
Daniel Schulz.