Sparkassen Open werden fortgesetzt

Christoph Schulz, Vorstandsvorsitzender der Braunschweigischen Landessparkasse und Vorstandsmitglied der NORD/LB (links) und Harald Tenzer, Veranstalter und Geschäftsführer der Brunswiek Marketing GmbH , freuen sich über die Fortführung der Sparkassen Open in Braunschweig. (Foto: Hotop)

Braunschweigische Landessparkasse verlängert Titelsponsoring um weitere fünf Jahre

Das Braunschweiger ATP-Challenger-Tennisturnier trägt auch in den Jahren 2016 bis 2020 den Namen Sparkassen Open. Beim Sponsorenabend der veranstaltenden Brunswiek Marketing GmbH gab die Braunschweigische Landessparkasse bekannt, das Titelsponsoring um weitere fünf Jahre zu verlängern. Erst vor wenigen Wochen erhielten die Sparkassen Open die offizielle Auszeichnung „ATP Challenger of the Year“ als bestes Turnier dieser Kategorie unter 150 Turnieren weltweit. Die 23. Auflage findet vom 2. bis 9. Juli 2016 auf der Anlage des Braunschweiger Tennis- und Hockey-Clubs (BTHC) statt.
„Ausgezeichnete Veranstaltungen brauchen Kontinuität, zuverlässige Partner benötigen Planungssicherheit. Deshalb ist es uns wichtig, nach vorne zu schauen und die bei breiten Bevölkerungsschichten beliebten Sparkassen Open auch für die Zukunft abzusichern. Seit 2001 begleiten wir das Braunschweiger ATP-Tennisturnier mit viel Engagement. Tradition verbindet und Tradition verpflichtet. Deshalb werden wir auch weiterhin finanziell, ideell und ehrenamtlich geschlossen hinter diesem Turnier stehen“, sagte Christoph Schulz, Vorstandsvorsitzender der Braunschweigischen Landessparkasse und Vorstandsmitglied der NORD/LB, zum klaren Bekenntnis des aktuellen und künftigen Titelsponsors.
Harald Tenzer, Veranstalter und Geschäftsführer der Brunswiek Marketing GmbH, ergänzte mit dankenden Worten: „Der Gewinn des ATP Challenger Awards bedeutete einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Sparkassen Open. Dass die Braunschweigische Landessparkasse unmittelbar danach den Vertrag für das Titelsponsoring des weltweit besten ATP-Challengerturniers um weitere fünf Jahre verlängert, ist ein herausragendes Signal – für die treuen Besucher, die Tennisprofis, für unser Team und hoffentlich auch für bestehende und neue Sponsoren. Die Gemeinschaft unserer Partner ist ein besonderes Braunschweiger Alleinstellungsmerkmal und die Basis für den Erfolg der Sparkassen Open.“

Weltklassetennis, Musik und Unterhaltung
Beim Sponsorenabend in den Räumlichkeiten von Premiumsponsor Öffentliche Versicherung Braunschweig erlebten rund 60 Gäste einen visuellen Erlebnisbericht von der Award-Zeremonie am Rande der ATP World Tour Finals in der Londoner O2-Arena, News von der ATP-Challenger-Tour und natürlich einen Ausblick auf die 23. Auflage des Braunschweiger Tennisturniers im Jahr 2016. „Wir werden erneut hart daran arbeiten, ein hochkarätiges sportliches Teilnehmerfeld mit vielen Top-100-Spielern und deutschen Profis anbieten zu können. Die Philosophie unseres Braunschweiger Erfolgsrezeptes, die Mischung aus Weltklassetennis, Musik und Unterhaltung, bleibt weiterhin ein wichtiges Markenzeichen. Wir werden VIP-Zelt und Gastronomie weiter optimieren, den Ausstellerbereich „Living Point“ etablieren und die Spiele der Fußball-EM geschickt integrieren“, so Volker Jäcke, Organisationsleiter und Turnierdirektor der Sparkassen Open.
Interessante Fakten zur ATP-Challenger-Tour am Rande: Bisher 353 ATP Challenger-Turniere wurden von Spielern gewonnen, die schon einmal unter den Top 10 des Rankings standen.
16 Weltranglistenerste triumphierten als Youngster bei insgesamt 29 ATP Challenger-Events, zum Beispiel Roger Federer, Novak Djokovic, Rafael Nadal, André Agassi oder die ehemaligen Braunschweig-Teilnehmer Juan Carlos Ferrero, Carlos Moya und Thomas Muster. Die einstigen Braunschweig-Champions Gaston Gaudio (2000 gegen Franco Squillari) und Tomas Berdych (2004 gegen Daniel Elsner) erreichten in ihrer späteren Laufbahn die Weltranglisten-Positionen fünf und vier. Alexander „Sascha“ Zverev, der damals 17-jährige Titelträger der Sparkassen Open 2014, wurde in diesem Jahr mit dem Award „ATP Star of Tomorrow“ ausgezeichnet. Auch in der kommenden Saison wird die ATP Challenger Tour mit rund 150 Turnieren in 40 Nationen ausgetragen, „Hot Spot“ ist Europa mit 72 Events.