Spitzenreiter empfängt das Schlusslicht

Handball-Landesliga: MTV Seesen Sonntag bei TV JahnDuderstadt II

Seesen (hl). Nach einer langen, bereits seit fünf Spielen andauernden Niederlagenserie geht es für die Handball-Landesligavertretung des Kreises Goslar aus Seesen in die Fremde zum TV Jahn Duderstadt II. In der abgelaufenen Saison konnte man das letzte Spiel zu Hause gegen die Duderstädter für sich entscheiden und hatte somit einen versöhnlichen Saisonabschluss gefeiert.
Das letzte Spiel gegen den Namensvetter aus Moringen konnten die Hausherren aus Seesen nicht gewinnen. Die Handballer aus der Harzstadt müssen nun zum unmittelbaren Kontrahenten der Moringer, zur zweiten Garnitur aus Duderstadt, reisen.
Die Duderstädter konnten das Derby gegen den MTV Moringen knapp gewinnen und stehen zurzeit ungeschlagen auf Platz eins der Landesliga Braunschweig. Also eine harte Nuss für die Männer um Christian Kühne und Patrick Kriener, die es zu knacken gilt.
Dennoch lässt sich die Mannschaft hier nicht entmutigen. Der gute Auftritt am letzten Spieltag der letzten Saison gegen Duderstadt macht Mut, hier vielleicht etwas reißen zu können. Das würde der eigenen Tabellensituation auch sehr gut tun, denn mit 0:10 Punkten hat man die undankbare Aufgabe, den letzten Platz in der Tabelle zu belegen, und das möchte Seesens Erste hoffentlich bald schon ändern.
Zudem hat die letzte Saison gezeigt, dass in dieser hohen und spielstarken Liga jeder jeden besiegen kann. Warum sollte es an diesem Spieltag keine Überraschung geben?
Anpfiff ist am morgigen Sonntag um 16.30 Uhr „Auf der Klapper 39“ in der Sporthalle in Duderstadt.