Spitzenreiter will weitere Punkte

Dirk Gähle, Trainer von Nordharzliga-Spitzenreiter SG Neiletal will mit seinem Kollegen Thorsten Kühner und der SG-Elf gegen den SV Engelade/Bilderlahe am Sonntag einen weiteren Sieg einfahren.

Nordharzliga: SG Neiletal empfängt SV Engelade/Bilderlahe – TSV Münchehof trifft auf Emekspor

In der Nordharzliga sind an diesem Wochenende die lokalen Fußballer aktiv. Einzig der FC Rhüden ist spielfrei. Spannend dürfte es in Lutter zugehen, wo Spitzenreiter SG Neiletal den SV Engelade/Bilderlahe empfängt. Noch läuft es für die Elf von Spielertrainer Michael Rottler, der nach wie vor Dreh- und Angelpunkt ist, nicht so gut. Derzeit belegen die Gäste einen Abstiegsrang und ergatterten aus neun Spielen bislang sechs Punkte. Trotzdem verfügen die Engeläder über eine Reihe junger, talentierter Spieler, aber teilweise wurde personell wirklich mit dem letzten Aufgebot angetreten. Für die SG Neiletal muss also in erster Linie die Einstellung stimmen, um den Gegner nicht auf die bekanntermaßen leichte Schulter zu nehmen. Der TSV Münchehof trifft daheim auf Emekspor Langelsheim. Bisher sind die Verantwortlichen des TSV Münchehof mit der Leistung ihrer Mannschaft sehr zufrieden: Nach der schlechten Saison im vergangenen Jahr steht der TSV aktuell auf dem 4. Tabellenplatz der Nordharzliga. Aus neun Partien sammelte das Team 17 Zähler: Die Punkteausbeute stimmt.
Dennoch nervt das Unentschieden vom letzten Spieltag gegen Gitter II die Spieler und Trainer Timm Ahfeldt. Mit dem Schlusspfiff kassierten die Pandelbacher noch den 1:1-Ausgleichstreffer und verloren zwei wichtige Punkte. Der morgige Sonntag soll nun nicht wieder so tragisch enden.
Zuhause empfängt Münchehof den SV Emekspor Langelsheim. Der zukünftige Gast steckt gerade in einem Tief. Die letzten drei Spiele gingen jeweils verloren. Der TSV will die Formkrise seines Gegners unbedingt ausnutzen.
Wahrscheinlich wird Timm Ahfeldt auf jeden Spieler zurückgreifen können. Abwehrchef Marius Carl und Kapitän Philip Bergmann sind zwar mit einer Fußprellung angeschlagen, werden wohl aber auflaufen. Das Gleiche gilt für Alexander Nickel, der mit einer leichten Mittelfußprellung zu kämpfen hat. Die Partie beginnt um 14.30 Uhr.
Die SG Ildehausen/Kirchberg hat ebenfalls Heimrecht. Der Tabellenfünfte trifft dabei in Ildehausen auf Schlusslicht TSG Jerstedt. Alles andere als ein Sieg der Rot-Blauen wäre sicherlich eine faustdicke Überraschung. Auch diese Partie beginnt um 14.30 Uhr.
In der 1. Nordharzklasse empfängt der MTV Bornhausen die TSG Bad Harzburg II. Trainer Riad Mekadmi hofft darauf, dass nach der Niederlage vom vergangenen Wochenende wieder alle Spieler an Bord sind und er aus dem Vollen schöpfen kann.
Der Tabellenvierte aus Bornhausen ist Favorit der Partie und will weiter oben dran bleiben. Der Tabellenvorletzte SV Union Seesen muss beim WSV Wiedela ran. Vor allem in der Abwehr der Unioner hapert es derzeit gewaltig. Mit einem Punktgewinn dürften die Unioner daher wohl schon zufrieden sein. In der 2. Nordharzklasse steht darüber hinaus das Duell zwischen der Spielgemeinschaft aus Herrhausen und Münchehof sowie der SG Ildehausen/Kirchberg II an. Diese Partie wird um 11 Uhr angepfiffen.