Spitzenspiel endet remis

Christoph Seidig war mit elf Treffern bester Werfer des MTV Seesen.

Handball: Seesener Herrenteam bleibt vorerst Tabellenführer

Im Spitzenspiel der Regionsliga West empfing am Sonntag die 1. Herren des MTV Seesen den MTV Eintracht Hornburg. Dieses Spiel sollte zeigen, wohin es für die 1. Herren in dieser Saison gehen kann. Zunächst bleibt die Mannschaft nach dem 31:31-Remis weiter an der Spitze, jedoch mit einem mehr absolvierten Spiel. Dass man die Gäste aus Hornburg nicht unterschätzen durfte, zeigten schon die Statistiken. Hornburg hat die mit Abstand beste Abwehr der Liga mit im Durchschnitt nur 20 Gegentoren pro Partie. Diesen Wert wollte man unbedingt nach oben korrigieren und selbst mit einer geschlossenen Abwehrleistung dem Gegner die Grenzen aufzeigen.
Gleich zu Beginn der Partie wurde klar, dass sich beide Mannschaften nichts schenken würden. Die erste gelbe Karte wurde bereits in der zweiten Spielminute verteilt. Der Angriff des MTV Seesen wollte zu Beginn des Spiels auch noch nicht so ins Rollen kommen und so lief man von Anfang an einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher. Erst Mitte der ersten Halbzeit wurden die Angriffe nicht mehr so überhastet abgeschlossen und dann die Chancen auch konsequent verwertet. So konnte man den frühen Rückstand in der 15. Minute in eine Zwei-Tore-Führung drehen. Gegen Ende der ersten Hälfte ließ die Konzentration sowohl in der Abwehr als auch im Angriff noch einmal etwas nach und diese Schwächephase nutzten die Gäste aus, um sich wiederum eine Führung herauszuspielen. Beim Stand von 13:16 wurden die Seiten gewechselt.
Nach der Halbzeitpause kamen die Gastgeber aus Seesen besser ins Spiel. Innerhalb von fünf Minuten konnten sie den Rückstand egalisieren. Nun spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Weder die Gastgeber noch die Hornburger konnte sich bis zum Ende der Partie noch einmal mit mehr als zwei Toren absetzen. Das Spiel wurde immer rasanter und es fiel Tor um Tor. Am Ende mussten sich beide Mannschaften mit einem Punkt begnügen, trennte man sich doch mit 31:31 unentschieden. Die Mannschaft hat wieder Moral und Kampfgeist bewiesen und sich in keiner Phase der Partie aufgegeben.
Auf Seiten des MTV hervorzuheben ist auf jeden Fall die überragende Torhüterleistung von Lars Nitsche, der seine Mannschaft mit spektakulären Paraden und fünf gehaltenen Siebenmetern immer wieder im Spiel hielt. ma

MTV Seesen: Lars Nitsche und Andreas Töpperwien im Tor – Michael Albrecht, Lennard Schoof (8), Christoph Seidig (11), Christian Mischok, Birk Oelhoff (2), Jan-Gerrit Weber, Stefan Haasler (3), Florin Luca (7), Tim Stakelbeck und Torben Dittmer (2) .