Starker Auftritt der neuen Unioner überzeugt

Auf der Harzkampfbahn präsentierte sich Union Seesen mit sechs der neun Neuzugänge und legte in den ersten 45 Minuten mit 5:2 vor. Elmir Isic (Nummer 9) erzielte zwei Treffer.

Die neuformierte 1. Herren vom SV Union Seesen bezwingt im Rahmen der Saisonvorbereitung die 1. Mannschaft vom FC Zellerfeld mit 7:6. Trainer Ditmar Hahn zeigte sich zufrieden.

Am vergangenen Dienstag fand auf der Harzkampfbahn das Vorbereitungsspiel zwischen dem SV Union Seesen und dem FC Zellerfeld statt. Nach dem Sieg gegen die Reserve des FC Zellerfeld am vorausgegangenen Wochenende (der Beobachter berichtete), wollte das Team um Trainer Ditmar Hahn sich mit einem Gegner messen, der eine Klasse höher spielt, als die Unioner in der kommenden Saison. Es sollte ein Spiel auf Augenhöhe werden und es wurde eine torreiche ansehnliche Partie, in der am Ende die Oberharzer knapp unterlagen. Für Union war es nochmal eine Gelegenheit viele Spieler aus dem mittlerweile großen Kader zu testen. Aus diesem Grunde hatte man sich im Vorfeld mit dem befreundeten Trainer der Gäste auf ein freies Wechseln verständigt. Auch für Zellerfeld eine gute Gelegenheit einige taktische Dinge vor Saisonstart auszuprobieren. In der ersten Hälfte ließ der Union Coach sechs der neun Neuzugänge in der Anfangsformation starten. Es war ansehnlicher Fußball den die 22 Spieler auf dem Platz zeigten. Besonders auffällig zeigte sich Regisseur Achmed Rizk im zentralen Mittelfeld als Ballverteiler. Er hielt das Spiel der Unioner ständig in Bewegung und sorgte mit seinem Passspiel immer wieder für Gefahr vorm gegnerischen Tor. Das offensive Mittelfeld sorgte für konstanten Druck auf die gegnerische Elf. Die Premiere des Stürmerzugangs vom SV Rammelsberg Patrick Hoffmeister gelang, mit einem wunderschön herausgespielten Tor. Elmir Isic und Abdullah Bas sorgten mit je zwei Treffern für einen aus Unionsicht guten Pausenstand. Mit einem Vorsprung von 5:2 ging es in die Kabinen, Zeit zum Wechseln und Testen. Auch in der zweiten Hälfte präsentierten sich die Unioner geschlossen. Jean-Pierre Affinito krönte sein Debüt als Herrenspieler mit einem Treffer gleich im ersten Spiel und Neuzugang Bastian Lindner zog einfach mal aus gut 20 Metern Distanz aufs Tor - mit Erfolg - der Ball schlug unhaltbar ins Eck des gegnerischen Tores ein. Der FC Zellerfeld wurde stärker und holte auf. Am Ende reichte es jedoch für den FC Zellerfeld nicht mehr das Spiel zu drehen, obwohl die zweite Häfte an die Oberharzer ging. Die Bilanz der Unioner kann sich sehen lassen: Zwei Spiele, zwei Siege! „Wir haben heute gesehen, wo wir noch Schwächen haben, aber auch, wie wir gegen eine kämpferische starke Mannschaft gewinnen können. Der Mannschaft muss ich ein großes Kompliment aussprechen, sie hat viel von dem umgesetzt was wir im Training gefordert haben“, resümierte Ditmar Hahn gegenüber dem „Beobachter“.

Für Union spielten: Ali Salman, Miguel Lopez, Jan Rohkamm, Jean-Pierre Affinito (1), Rezan Defli, Andre Galuska, Alexander Justus, Emran Rustemi, Deniz Savgat, Patrick Hoffmeister (1), Bastian Lindner (1), Christopher Heinze, Abdullah Bas (2), Ahmed Rizk, Elmir Isic (2), Abdullah Ramzi und Ozan Defli.