SV Bad Grund siegt unter Flutlicht

Der SV Viktoria Bad Grund konnte sich gegen den VfL Badenhausen verdient mit 2:0 durchsetzen. Diese Angriffsaktion der Gäste wird allerdings regelwidrig mit einem Handspiel abgewehrt. Hier hätte der Unparteische durchaus Strafstoß pfeifen können bzw. sogar müssen.

Kreis Osterode-Göttingen: Auch der FC Eisdorf gewinnt sein Heimspiel

In der Kreisliga Osterode kamen der SV Viktoria Bad Grund und der FC Eisdorf zu Heimsiegen.

Die Bad Grundner gewannen das Prestigederby gegen den VfL Badenhausen mit 2:0 Toren. Der FC Eisdorf setzte sich in einer turbulenten Partie mit 4:4 gegen Petershütte II durch.

Bad Grund - Badenhausen 2:0


Fabian Olear sorgte mit seinen beiden frühen Toren in der 4. und 11. Minute für die Entscheidung in dieser Partie in Bad Grund. Unter Flutlicht musste das Lokalderby in der Glück-Auf-Kampfbahn angepfiffen werden. Der SV Viktoria machte sofort Druck und kam verdient zu den Führungstreffern. Danach gab es auf beiden Seiten wenig Zählbares. Der SV verwaltete die Partie und die Badenhäuser liefen sich immer wieder in der Abwehr der Bad Grundner fest. Erst in der 89. Minute kamem die Gastgeber zu einem Lattentreffer. Letztlich war der Heimsieg vollauf verdient.

Eisdorf - Petershütte II 4:3


Einen offenen Schlagabtausch erlebten die Zuschauer in Eisdorf, wo der FC in der 6. Minute mit 1:0 durch den Treffer von Marco Schmidt in Führung ging. Nachdem die Gäste die Chance zum Ausgleich per Elfmeter nicht nutzen konnten, sorgte Kai Gundlach in der 18. Minute für das 2:0. Dann aber drehte Petershütte die Partie. Zunächst fiel der Anschlustreffer zum 2:1 (23.) und in der 50. und 56. Minute fielen weitere Tore für Tuspo, die auf einmal mit 3:2 in Führung lag. Jannick Meincke (58.) und Kai Gundlach in der 65. Minute trafen dann aber zum 3:3 und 4:3 und bescherten den Gastgebern den verdienten Heimerfolg auf dem schwer zu bespielbaren Platz in Eisdorf.