SV Harriehausen muss sich weiter in Geduld üben

Mit einem Schuss aus 25 Metern erzielte MarcelFellmann (links) die Führung gegen die FSGLeinetal. Am Ende unterlagen die SVer aber mit 2:3.

Rückkehr in die Kreisliga Goslar kann das Reese-Team abhaken / 2. Herren unterliegt im Stadt-Derby 0:3

Harriehausen (uk). Mit 1:3 Toren hat der SV Schwarz-Weiß Harriehausen am Ostersonnabend in der 1. Kreisklasse I Northeim das Spitzenspiel beim MTV Markoldendorf, und mit 2:3 auch das gestrige Heimspiel gegen die FSG Leinetal verloren. Dadurch können die SVer ihre letzten Hoffnungen auf einen der beiden Spitzenplätze wohl endgültig begraben.

MTV Markoldendorf – SV Harriehausen 3:1: Eine Halbzeit lang lieferten die SVer dem Favoriten eine hervorragende Partie. Beim Seitenwechsel lagen sie durch das frühe Tor von Hauke Aßmann (4.) mit 0:1 in Führung. Nach der Pause nahmen die Hausherren das Heft in die Hand und sorgte durch engagiertes Spiel für die Wende.
Die Treffer von Bunke (74.) zum 1:1. Dietz (80.) zum 2:1 und Kastrati (85.) zum 3:1-Endstand sorgten für den nächsten „Dreier“ des Tabellenführers. Der SV Harriehausen fand nach der Pause kein Mittel mehr, um den Vorsprung zu verteidigen.
Die Reese-Elf zeigte sich nach Schlusspfiff tief enttäuscht. „Hier war mehr drin“, so CoachThomas Reese.
SV Schwarz-Weiß Harriehausen: Hoppmann, Müller, Kerrelej, Marris (Stein), Oeltze, Aßmann (Wagner),Jessen, Zumeraj, Fellmann, Junge und Blei.

SV Harriehausen – FSG Leinetal 2:3: Für die Harriehäuser gab es am Ostermontag die zweite „Oster-Pleite“. Insgesamt konnte die Reese-Elf nicht an die zuvor in Markoldendorf gezeigte solide Leistung anknüpfen und scheiterte zudem mehrfach bei besten Abschluss-Chancen.
Zweimal traf man den gegnerischen Querbalken und noch in der Nachspielzeit vergab Torhüter Arne Hoppmann einen Foulelfmeter zum möglichen Ausgleich gegen nur zehn Gäste – nach „gelb-rot“ für Krajnik (73.).
Insgesamt lief nur wenig zusammen, sicherlich auch eine Folge der Niederlage amSonnabend, die nicht gerade die Motivation gefördert hat. Die Treffer: 1:0 (7./25-Meter-Schuss) Marcel Fellmann, 1:1 (22.) Twesmann, 2:1 (26.) Tafu Zumeraj, 2:2 (51.) Barthe und 2:3 (91.) Ziwitza.

SV Schwarz-Weiß Harriehausen: Hoppmann, Müller, Kerrelej, Marris (Wille), Aßmann,Stein (Vantoch), Junge, Oeltze, Jessen, Fellmann und Zumeraj.

Im Fußballgeschehen der 2. Kreisklasse II gab es am Ostersonnabend im Derby zwischen dem SVHarriehausen II und der SVG GW Bad Gandersheim II einen 3:0-Auswärtssieg der Grünhemden. Der Sieg ist aufgrund einer starken Mannschaftsleistung der Grünhemden durchaus verdient. Aber auch die Gastgeber-Elf hatte im Verlauf der 90 Minuten ihre guten Chancen, scheiterte aber ein ums andere Mal am überragenden SVG-Ersatztorhüter und Ex-Harriehäuser Yasin Kilicsoy –der selbst einen Elfmeter von Bernd Hornig abwehren konnte. Die siegbringenden Treffer für die SVG II erzielten zunächst die Hausherren per Eigentor nach einer Flanke von Daniel Bonhardt zum 0:1, Walla Mroue zum 0:2 und Carsten Fischer zum 0:3-Endstand.