SV Neuwallmoden bleibt ohne Niederlage

Der SVNeuwallmoden – hier am Ball: AlenBerisha – setzte sich überlegen durch. Gegen Bornhausen gab es einen 3:1-Erfolg.

Blau-Gelbe sichern sich den Sieg beim Hallenturnier des SV Union Seesen 03 / FC Rhüden schwach

Überlegen und völlig verdient setzte sich der SV Neuwallmoden am Sonnabend gegen alle seine Gegner durch und gewann das vom SV Union Seesen am vergangenen Samstag ausgerichtete Hallenturnier. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ besiegte der SVN fünf der sechs Gegner. Lediglich gegen Gastgeber Union Seesen reichte es nur zu einem 2:2 Unentschieden, das war aber auch der einzige Ausrutscher des Favoriten. Am Ende hatte der SVN 16 Punkte auf seinem Konto, gefolgt vom SV Engelade/Bilderlahe, der mit 12 Punkten überraschend auf Platz zwei kam.
Für die nächste Überraschung sorgte der MTV Bornhausen, der eine wirklich gute Leistung zeigte und verdient den dritten Platz (10 Punkte) belegte. Der TSV Münchehof kam mit 9 Punkten auf Platz 4. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte sich der SV Union Seesen dann doch steigern und kam nach zwei Siegen und ebensovielen Unentschieden schließlich noch auf 8 Punkte und damit auf Rang 5, gefolgt von der SG Ildehausen/Kirchberg, die auf 6 Zähler kam.
Völlig indisponiert hingegen war der FC Rot-Weiß Rhüden, der nicht einen Punkt gewinnen konnte und damit Tabellenletzter wurde.
Hier und da hätte man sich mehr spielerische Klasse gewünscht, aber die Spiele waren wohltuend fair. Das lag auch daran, dass das Grätschen im Zweikampf verboten war und die beiden Schiri Andreas Sossna und Kevin Schmidt umsichtig alle Begegnungen leiteten.
Für beste Moderation aller Begegnungen sorgte Holger Schandert, der die Zuschauer stets mit seinen Informationen zum Geschehen auf dem Laufenden hielt. Auch Union-Fußballchef Jens Grupe war zufrieden, denn dank großer Unterstützung zahlreicher Helfer ging das Turnier reibungslos über die Bühne. Die anschließende Siegerehrung nahm neben Jens Grupe auch Union-Vorsitzender Acky Mroz und Union-Jugendleiter Mike Konrad vor. Gestern folgte das Turnier der A-Junioren.