SV Neuwallmoden II siegt beim TSE-Kreisturnier

Der SV Neuwallmoden II gewann das Kreisturnier.

Hallenturnier TSE Kirchberg: Im Neunmeterschießen gelingt 1:0-Sieg über die SG Lutter/Hahausen

Spannend ging es beim Kreisturnier des TSE Kirchberg in der Seesener Sporthalle II zu. Erst im Neunmeterschießen konnte sich der SV Neuwallmoden II den Sieg sichern. 1:0 hieß es am Ende im Finale gegen die SG Lutter/Hahausen. Den dritten Rang sicherte sich der MTV Bornhausen durch einen 2:1-Erfolg gegen den SV Engelade/Bilderlahe.
Auch die beiden Halbfinals waren eine knappe Angelegenheit. Schon hier hatte sich der spätere Turniersieger im Neunmeterschießen durchsetzen können. 4:3 hieß es gegen den MTV Bornhausen. Die SG siegte gegen den SV Engelade/Bilderlahe mit 2:0.
Der erste Auftritt des neuen Trainers Dieter Pavlidis beim SV Union Seesen verlief dagegen nicht erfolgreich. Ohne Punkt schieden die Seesener als Letzter der Gruppe B aus. Auch die SG Ildehausen/Kirchberg konnte sich nicht durchsetzen, nur gegen Union gelang ein Sieg.
Die restlichen drei Mannschaften, Lutter/Hahausen, Bornhausen und der SV Grün-Weiß Bad Gandersheim II hatten am Ende neun Punkte auf dem Konto. Zum Verhängnis wurde den Grün-Weißen die 1:6-Klatsche gegen den MTV. Dadurch hatten sie das schlechteste Torverhältnis und schieden als Gruppendritter aus.
In Gruppe A stand der TSV Herrhausen ganz hinten. Trainer Matthias Maibaum war trotzdem zufrieden: „Ziel war es, uns nicht abschießen zu lassen und das haben wir geschafft.“ Auch der SV Harriehausen (3 Punkte) und der VfR Langelsheim II (7 Punkte) schafften es nicht in die Vorschlussrunde. Dorthin gelangten der SV Engelade/Bilderlahe (9 Punkte) und der SV Neuwallmoden II mit zehn Punkten. Der Gruppensieger kam dabei mit „Minimalistenfußball“ durch. Zweimal 1:0, einmal 2:1 und ein 0:0 standen zu Buche.
Über das am gestrigen Sonntag durchgeführte Turnier für Nordharzliga- und Bezirksmannschaften berichtet der Seesemer „Beobachter“ in der morgigen Dienstagausgabe