SV Union Seesen: F-Jugend-Nachwuchs erfolgreich in die Saison gestartet

Der Start in die neue Punktrunde hätte für die neuformierte 2. F-Jugend des SV Union Seesen nicht besser laufen können. Die Mannschaft um Betreuerteam Sander/Wandelt hatte am Mitt­woch­abend den SV Lauten­thal/Wildemann zu Gast auf dem Schildausportplatz. Da alle Spieler erstmals über die Dis­tanz von zweimal 20 Minuten spielen mussten, war die Spannung auch bei den zahlreichen Zuschauern groß. Aber bereits nach wenigen Minuten zeichnete sich ab, dass die Unioner an diesem Tag die technisch ausgereiftere Mannschaft mit viel Spielwitz und großem Kampfgeist waren. Immer wieder vom starken Paul Pägert angetrieben, rollte Angriff auf Angriff auf das Gäs­tetor, und bereits nach sieben Minuten fiel das 1:0 für den SV Union.
Zunächst konnten die Lautenthaler noch die Schüsse von Paul Pägert und Marvin Habekost abwehren, ehe nochmals Marvin nachsetzte, und der Ball schließlich vom Torwart über die eigene Torlinie befördert wurde. In der Folgezeit ergaben sich dann für Finn Christoph, Paul Pägert und Carina Pech mehrere Einschussmöglichkeiten. Es dauerte aber bis zur 13. Minute, ehe Noah Sander nach einem Eckball mit einem tollen Flach­schuss das 2:0 erzielen konnte. Die Abwehr mit Theo Hennseler, David Diaz-Canales und Lennard Suhling hatte in der ersten Hälfte kaum etwas zu tun, und wenn mal ein Schuss auf das Seesener Ge­häuse kam, war der Ball sichere Beute des starken Torhüters Julius Wandelt. Kurz vor der Halbzeitpause setzte sich dann Jan-Luca Lewald in der gegenerischen Spielhälfte durch, und seinen Pass vollendete Marvin Habekost sicher zum 3:0.
In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste das Spiel etwas ausgeglichener gestalten, ohne aber wirklich gefährlich vor das Seesener Tor zu gelangen. Da waren die Aktionen der Unioner viel zwingender. Immer wieder scheiterten Finn Christoph und Paul Pägert knapp mit Distanzschüssen. Besser machte es da Jan-Luca Lewald in der 28. Minute. Nachdem er sich im Mittelfeld den Ball erkämpft hatte, konnte er mit einem Fernschuss unter die Torlatte den Torwart überwinden. Und kurz vor Schluss gelang auch noch Finn Christoph nach einer schönen Einzelleistung mit einem platzierten Schuss ins lange Eck das 5:0.
Den Schlusspunkt setzten dann aber die Gäste, als ein Spieler plötzlich alleine auf Schlussmann Julius Wandelt zulief und ihm beim Ehrentreffer keine Chance ließ. Nach dem Schlusspfiff war die Freude bei den Seesenern über den 5:1-Erfolg riesig groß, wobei besonders die guten Spielansätze hervorzuheben sind.

SV Union Seesen: Julius Wandelt, Theo Hennseler, Marvin Habekost, David Diaz-Canales, Jan-Luca Lewald, Carina Pech, Noah Sander, Lennard Suhling, Paul Pägert und Finn Chris­toph.