SV Union Seesen sichert sich die Meisterschale

Neuer Ü40-Titelträger: Das Fußballteam des SVUnion Seesen 03.

Ü40: Im Stadtderby den VfL Seesen mit 6:0 besiegt / Manfred Jacobs zeichnet Siegerteam aus

Seesen (RH). Die Ü40-Senioren des SV Union Seesen haben sich die Staffelmeisterschaft gesichert. Zur Halbserie hatten noch der TSV Münchehof und die Spielgemeinschaft Engelade / Bornhausen den Kampf um die Meisterschaft angekündigt. Union dagegen hat versucht sich nach der langen Winterpause zu finden und Spiel für Spiel die nötigen Punkte zu holen. Mit einer kompakten Mannschaft und der guten Kameradschaft, haben sich die Unioner die Meisterschaft einen Spieltag vor Schluss mit einem klaren 6:0 gegen den VfL Seesen gesichert.
Für den verantworlichen Rolf Holland ist es noch mal eine Belohnung nach den vielen Jahren unter seiner Regie, in der immer der zweite Platz in der Vergangenheit erreicht wurde. Da er die Verantwortung abgibt, war der Titel noch einmal ein sehr schöner Abschied für ihn.
Da der VfL Seesen einer Spielverlegung zugestimmt hatte, konnte die Partie am Mittwoch vorgezogen werden. Union war komplett spielbestimmend und beherrschte das Match. Die Tore waren alle klar rausgespielt und in der Abwehr ließen die Unioner nichts von den VfLern zu. Das 1:0 erzielte nach 4 Spielminuten Ralf Hartung, als er einen Rückpass von Frank Schilling verwertete. Wenige Minuten später setzte sich Frank Schilling selbst durch und schloss zum 2:0 ab. Michael Röttger erzielte in der 21. Minute mit einem schönen Torschuss das 3:0.
Nach dem Wechsel ließen die Unioner das Ganze etwas ruhiger angehen. Einige Tore wurden aber dennoch schön rausgespielt. Nach einem Doppelpass netzte Michael Röttger zum 4:0 ein. Ralf Hartung erzielte mit einem Heber den schönsten Treffer des Spiels, bevor Frank Schilling mit dem 6:0 das Endergebnis herstellte. Es war eine äußerst faire Partie, in der der Schieri nur wenige Aktionen pfeifen musste. Nach dem Spiel erhielten die Unioner vom NFV-Kreisvertreter Manfred Jacobs die Meisterschale überreicht. Die VfLer und die Unioner ließen den Abend dann gemeinsam bei einem gemütlichen Essen ausklingen.