SV Union Seesen will im Derby unbedingt punkten

Kreisliga Goslar: Beim SV Engelade-Bilderlahe steht Union mächtig unter Druck

Seesen (pe). Ob Kreisligist SV Union Seesen am Sonntag gerade im Derby beim Nachbarn SV Engelade/Bilderlahe zu den dringend benötigten Punkten kommt, darf durchaus bezweifelt werden. Erstens haben Derbys ihre eigenen Gesetze und zweitens hat Union nach zuletzt doch ordentlichen Leistungen am vergangenen Sonntag gegen die SG Klein-Mahner  wieder die notwendige Konstanz vermissen lassen und gepatzt. Mit der 1:0-Niederlage, zudem noch auf eigenem Platz hat sich die Mannschaft von Thomas Lewald erneut in Bedrängnis gebracht und muss nun unbedingt gegen den SV Engelade/Bilderlahe siegen.
Statt die unmittelbaren Konkurrenten auf Distanz zu halten, leistete sich Union gegen die SG Klein-Mahner eine ärgerliche Niederlage und durch die Siege des MTV Astfeld und die TSG Jerstedt rückt das Tabellenende wieder dichter zusammen. Noch ganze zwei Zähler trennen die Seesener  von einem Abstiegsplatz.
Union kann sich mit absoluter Sicherheit auf einen verbissen kämpfenden SV einstellen. Auch wenn die Mannschaft reihenweise Niederlagen einfährt, sie kämpft und gibt sich nicht auf. Warum auch? Noch können sich die Hausherren rein rechnerisch retten und so lange diese theoretische Chance  besteht, wird der SV Engelade/Bilderlahe  alles versuchen, um den Klassenerhalt doch noch zu schaffen. Union wäre gut beraten, sich auf einen heißen Tanz einzustellen.  Man wird eine absolute Top-Einstellung brauchen, um  gegen den SV zu bestehen.