SV Union überrascht beim 5:0-Auswärtssieg

Kreisliga Goslar:Lange-Elf gewinnt deutlich beim VfL Liebenburg / Kampf und Einsatz

Seesen (pe). Vielleicht hätte ein Foulelfmeter, den der VfL Liebenburg in der 14. Minute verschoss, die Hausherren in dieser Partie auf die Siegerstraße gebracht. Bis dahin führte Union durch ein Kopfballtor von Jesus del Pino, nach Ecke von Cristian Mediavilla mit 1:0.
Stattdessen waren es aber die Gäste, die trotz Dauerdruck auf die Abwehr sicher standen und so den Grundstein für einen nicht zu erwartenden 5:0-Sieg legten. Beide Mannschaften kämpften verbissen und es gab reichliche Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Dabei vertändelte der VfL ebenso gute Bälle, wie dies auch die Unioner taten. Timo Bull vergab in der 26. Minute die bis dahin größte Chance, als er eine Hereingabe von Marcel Galuska per Kopf nicht verwandeln konnte. Kurze Zeit später war es Alex Justus, der nur knapp das Tor mit einem Kopfball verfehlte. Entscheidend war aber zu diesem Zeitpunkt, dass die Gäste sich richtig wehrten und den Hausherren Paroli boten. Ganz stark agierte Alex Justus, der vor der Abwehr spielte und kaum einen Zweikampf verlor. Er war immer wieder Ausgangspunkt für Angriffe der Unioner. Der VfL kam durch Eckbälle zu guten Gelegenheiten, war dann aber doch nicht entschlossen genug. Mit einer glücklichen, aber nicht unverdienten 1:0-Führung für Union ging es in die Pause.
Die Seesener waren auf einen Sturmlauf der Hausherren eingestellt, sahen sich weiter in die Defensive gedrängt, aber zogen ein recht ordentliches Konterspiel auf. Hier und da wurde leider zu überhastet agiert und erst in der 57. Minute war es Timo Bull, der sich ganz energisch durchsetzte und zum 2:0 einschoss. VfL-Trainer Lüneburg reagierte auf diesen Spielstand und bot nun vier Angreifer auf, um zum Anschlusstreffer zu kommen. Union erwehrte sich aller Angriffe, hatte dabei zweifellos auch in einigen Situationen Glück. Obwohl mit Jan Klages, Michael Sattler, Selcuk Dalkilinc, Felix Klingebiel und Jens Grupe wichtige Akteure fehlten, merkte man dies kaum. Das gesamte Union-Aufgebot wusste mit Kampf und Einsatz zu überzeugen. Genau das ist in einer solchen Situation das probate Mittel.
Trainer Klaus Lange hatte seiner Mannschaft in der Pause mit auf den Weg gegeben, zunächst auf eine solide Abwehr Wert zu legen und vorausgesagt, dass man eigene Gelegenheiten bekommen würde. Er sollte Recht behalten. Als Artur Renner auf feinen Rückpass von Dennis Mroz das 3:0 erzielte, war die Moral der Hausherren endgültig gebrochen. Auf Zuspiel von Cristian Mediavilla erzielte Dennis Mroz in der 88. Minute das 4:0. In der Nachspielzeit war es Timo Boll, der einen Konter mit seinem zweiten Treffer an diesem Tage zum Endstand von 5:0 abschloss. Einen so klaren Union-Sieg durfte man nicht unbedingt erwarten.
Vielleicht lag die gute Leistung auch daran, dass die Mannschaft vor dem Spiel auf Einladung des Sportheim-Teams zu einem tollen Frühstück eingeladen war und bestens versorgt wurde. Die Seesener holen mit diesem Sieg drei wichtige Punkte und können sich am kommenden Sonntag gegen den VfL Oker II noch besser positionieren, wenn man sich auch hier durchsetzt.

SVUnion Seesen: Dominik Harnisch, Patrick Duerkop, Artur Renner, Jan Rohkamm, Sebastian Schendel, Marcel Galuska, Alex Justus, Cristian Mediavilla, Dennis Mroz, Timo Bull, Jesus del Pino.