SV Viktoria kann zu Hause nicht punkten

Der Kampfgeist der Grundner wurde nicht belohnt.

Kreisliga Osterode: FC Eisdorf gibt gegen den TSV Steina gleich drei Führungen aus der Hand

Osterode (mn/G. J.). Der FC Eisdorf trennte sich am Sonntag im Auswärtsspiel beim TSV Steina 3:3 unentschieden. Drei Mal gelang den Gästen der Führungstreffer. Doch am Ende konnte die Hausherren immer wieder ausgleichen. In der 21. Minute schoss Marco Schmidt das Tor zum 1:0 für die Eisdorfer. In der 37. Minute glich der TSV durch einen Foulelfmeter aus. In der 43. Minute schoss Cedric Hartung die Gäste erneut in Führung. Doch nur zwei Minuten später war das Spiel schon wieder ausgeglichen. Nach dem Wechsel war es erneut Schmidt, der die Gäste in Führung schoss (55. Minute). Der Ausgleich zum 3:3-Endstand fiel dann in der 79. Minute.
Bad Grund - Dostl. II 3:4

Im Grundner Teufelstal legten die Gäste des SV Viktoria Bad Grund, die Reserve des SV Dostluk Spor Osterode, los wie die Feuerwehr und gingen nach zwei dicken Fehlern in der Defensive mit 2:0 (11./17.) in Front. Die Gastgeber wurden erst nach 20 Minuten wach und kamen dann aber auch zu guten Möglichkeiten. In der 39. Minute war es Dennis Hoffmeister, der nach einem Eckback von Kirschstein per sehenswertem Seitfallzieher den Anschlusstreffer markierte.
In der Schlussminute des ersten Durchgangs leisteten sich die Grundner einen weiteren Abwehrpatzer, der prompt bestraft wurde – 1:3. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Viktorianer Moral und machten Dampf. Dabei stand nochmals Dennis Hoffmeister im Rampenlicht: Einen imposanten Flügellauf über rechts schloss er aus zwölf Metern zum 2:3 ab. Und als dem eingewechselten Christian Stein in der 64. Minute das 3:3 gelang, keimte Hoffnung auf.
Bad Grund vergab allerdings in der Folgezeit hochkarätige Möglichkeiten. Mehr Fortune hatte das Dosluk-Team: In der 70. Minute schlug ein verdeckter Schuss aus 18 Metern zum 3:4-Endstand ein. Schade: Ein Punktgewinn wäre verdient gewesen.