TC-Damen siegen auch im zweiten Spiel

Pascal Engel (hinten) und Karsten Krüger konnten ihr Doppel gewinnen.

Tennis: In der Winterrunde siegt das Frauenteam erneut 4:2 / Herren auch in der zweiten Begegnung 3:3

Für die beiden in der Bezirksklasse gemeldeten Erwachsenenmannschaften des TC Seesen ging es am vergangenen Sonntag in die zweite Runde der Wintersaison.

Nachdem die Damen in der letzten Woche gegen den TC Alfeld II einen 4:2-Auftaktsieg einfuhren und die Herren beim TC Fallersleben II mit einem 3:3-Unentschieden den Heimweg antraten, erzielten beide Mannschaften in der Seesener Tennishalle dieselben Ergebnisse, wie in ihren ersten Begegnungen.
Die Damen empfingen den MTV Wolfenbüttel und machten den Sieg schon nach den Einzeln klar. Fabienne Engel (Nummer 1/6:1, 6:1) und Mareike Kolle (Nummer 3/6:3, 6:0) siegten dabei sehr locker. Ann Kathrin Stoppok (Nummer 2/7:6, 4:6, 14:.12) und Geraldine Gatzke (Nummer 4/5:7, 6:4, 10:7) hielten ihre Mannschaftskolleginnen in drei spannenden Sätzen etwas länger am Zittern. Dennoch gewannen auch sie und somit war schon vor den Doppeln klar, dass die beiden Punkte in Seesen bleiben. Ohne Druck ging es in die Doppelpartien, in denen die TC Damen nun völlig druckbefreit aufschlagen konnten. Mit dem Sieg im Rücken mangelte es bei den Duos Engel/Maike Jekel und Gatzke/Maike Peters etwas an Konzentration, sodass beide abgegeben wurden. Gatzke/Peters verloren trotz vieler Chancen 5:7, 6:7, und auch Engel/Jekel mussten sich in bitterer Weise nach bereits drei Matchbällen beim Stand von 6:2, 5:2 im zweiten Satz geschlagen geben (6:2, 5:7, 7:10).
Die Herren begrüßten parallel zur Damenmannschaft die Reserve des SV GW Waggums. In den Einzeln konnte die Nummer 1, Pascal Engel, mit einem 6:1, 6:0 erwartungsgemäß siegen. Engel spielte im letzten Jahr noch in der Nordliga des Braunschweiger THC und wird ab diesen Sommer für den Essener Verein TC Bredeney an den Start gehen. Im Winter ist er noch in seinem Heimatverein gemeldet und kompensierte einmalig den Ausfall des Stammspielers Sascha Jacobs, bevor er für die nächsten Monate studienbedingt nach Kalifornien fliegt. Auch Max Carlo Wenig sorgte an der vierten Position für Punkte, nachdem er sich nach dem ersten verlorenen Satz zurückkämpfte und im Match-Tiebreak den Sieg zum 2:6, 7:5, 10:8 besiegelte. Ebenso zeigte Seesens Nummer 2, Lars Nitsche, Disziplin. Wie Wenig biss er sich nach dem ersten, verlorenen Satz in den Match-Tiebreak, verlor dann allerdings unglücklich 1:6, 7:6, 5:10. Karsten Krüger unterlag trotz großer Anstrengung gegen Waggums Nummer 3 mit 1:6, 3:6.
In der Hoffnung, beide Doppel nach einem 2:2-Einzelstand zu gewinnen und damit den Tagessieg zu ergattern, gingen Engel/Krüger ins erste und Wenig/Nitsche ins zweite Match. Krüger/Engel siegten souverän 6:2, 6:2 und meisterten damit die erste zu überwindende Hürde. Nitsche/Wenig machten es im zweiten Satz beim Stand von 6:6 ein letztes Mal spannend, verloren aber dennoch im Tiebreak 2:6, 6:7.
Die Herren erspielten sich damit auf den aktuellen 3. Rang einer Siebener-Staffel, die Damen die Tabellenspitze. Am kommenden Sonnabend wartet bereits die nächste Herausforderung auf die männliche Fraktion: Um 14 Uhr treffen sie auswärts auf den Tabellenzweiten TSV Salzgitter II. Die Damen haben bei ihrem nächsten Spiel am Sonntag auswärts beim Heidberger TC gute Chancen, da dieser in zwei Punktspielen noch keine Punkte sammeln konnte.