TC-Herren werden ihrer Favoritenrolle gerecht

Die Herren 65 vom SV Union und TC Seesen spielten am Dienstag gegeneinander, der TC siegte mit 4:0.

Tennis: Gäste von der Kurparkstraße setzen sich im Doppel-Wettbewerb beim SV Union Seesen II mit 4:0 durch

In ihrem vierten und zugleich letzten Punktspiel in dieser Freiluftsaison empfingen die 2. Mannschaft des SV Union Seesen 03 am Dienstag im diesjährigen Doppelwettbewerb die Senioren 65 des TC Seesen.

Beide Teams waren diesmal arg mit Personalsorgen gebeutelt; denn auf beiden Seiten standen nur fünf Aktive zur Verfügung. Die Gäste konnten dieses Handicap weitaus besser kompensieren. Zwar boten die Gastgeber teilweise guten Tennissport, aber am Ende fehlte ihnen manchmal leider einfach das berühmte Quentchen Glück. So gewann der TC Seesen dieses Lokalderby, wenn auch etwas zu hoch, mit 4:0 Matchpunkten.
Unions erstes Doppel die Kombination Ernst Metje/Wolfgang Meyer hatte zu keinem Zeitpunkt gegen die Nummer eins der Gäste, Gerhard Wagner/Ulrich Liebich, den Hauch einer Chance und unterlagen ganz eindeutig mit 1:6 sowie 0:6.
Weitaus spannender war die parallel laufende Begegnung jeweils der zweiten Doppel. Hier standen sich die beiden Linkshänder Rolf Perbandt/Claus Werner und Wolfgang Bertram/ Manfred Schellmann gegenüber. Im ersten Satz wirkten die Unioner zu passiv und gaben diesen auch verdient mit 2:6 ab. In Durchgang zwei war der Spielverlauf dann allerdings genau umgekehrt. Bei den Gästen schlichen sich ein paar leichte Fehler ein und dies nutzen die Gastgeber dann auch teilweise konsequent aus. Dieser Satz ging mit 6:2 verdient an die Unioner. Im entscheidenden Match-Tiebreak setzte sich die größere Routine des TC-Duos durch. Bis zum 6:6 war dieser Tiebreak noch völlig offen. Aber vier Punkte in Folge für die Gäste reichten zum 10:6-Erfolg und besiegelten schließlich die etwas unglückliche Niederlage für den Gastgeber.
Nach der obligatorischen Kaffeepause wurden dann die beiden letzten Doppel fortgesetzt. Unions erstes Doppel, jetzt in der Besetzung Ernst Metje/Peter Schmidt, traf auf das zweite Doppel der Gäste, mit neuer Formation Wolfgang Bertram/Ulrich Liebich. Abermals machten die Alterskollegen von der Kurparkstraße kurzen Prozess mit ihren beiden Partnern und erteilten ihnen eine bittere Lehrstunde; denn mit zweimal 0:6 waren die Gäste völlig überfordert.
In der letzten Begegnung trafen dann das zweite Doppel der Gastgeber, abermals in der Besetzung Rolf Perbandt/Claus Werner gegen das erste Doppel der Gäste an. TC-Kapitän Gerhard Wagner hatte jetzt Peter Rocke als Partner zur Seite. Erst nach knapp zwei Stunden, unter schwülen und hochsommerlichen Bedingungen stand der Sieger fest. Kapitän Wagner verstand es immer wieder während der gesamten Spielzeit seinen 72-jährigen Partner „Rocky“, der im Übrigen sein erstes Punktspiel bestritt, entsprechend zu motivieren. Keinem Team gelang es, sich entscheidend abzusetzen. Den ersten Satz konnten die Unioner knapp mit 7:6 für sich verbuchen. Durchgang zwei mussten die Unioner, trotz einer 6:5-Führung und bei eigenem Aufschlag noch abgeben; denn die Gäste gewannen Satz zwei mit 7:6. Im entscheidenden Match-Tiebreak zogen die Gäste von der Kurparkstraße gleich mit 6:2 in Front und gewannen diesen Tiebreak schließlich mit 10:4.
Zieht man ein Fazit so geht der Sieg des TC Seesen in Ordnung. Allerdings fiel das klare Ergebnis zu hoch aus, denn die Unioner hätten den Ehrenpunkt verdient gehabt. Für die Unioner ist die Punktspielrunde nun beendet und mit Abschneiden im diesjährigen Doppel-Wettbewerb ist man mehr als zufrieden. Jetzt steht noch ein Freundschaftsspiel am 16. September beim TC Winsen/Aller an.