TC-Junioren geben in Bezirksrunde den Takt vor

Standen bereits nach den Einzeln als Siegerinnen fest. Leonora Zimmermann und Catjana Stubhan.
 
Moritz Weißberg und Nicolas Janßen.

Alle drei Nachwuchsteams des TCSeesen zogen in die nächste Runde ein / Weißberg und Janßen glänzten

Nachdem sie sich den Titel zum Staffelmeister sicherten, ging es für drei von fünf Jugendmannschaften des TC Seesen am vergangenen Wochenende in die erste Runde des Bezirkspokals. Dort bekamen die Seesener zu spüren, dass diese Mannschaften im Vergleich zu ihren vorherigen Gegnern nicht mehr ganz so leicht zu schlagen waren. Trotzdessen war ein Sieg bei den Teams nicht außer Reichweite und so zogen sie alle in die nächste Runde.
Das Midcourt-Team Paul Pägert, Henri Schubert und Nico Fabiniak begrüßten am vergangenen Wochenende den gut aufgestellten VFR Weddel. In den Einzeln konnte sich Nico klar 6:0, 6:1 durchsetzen, während sein Partner Paul hart zu beißen hatte. In Hinsicht auf das Ergebnis scheint es, als hätte er recht eindeutig 6:1, 6:0 verloren. In Wirklichkeit spiegelt dieses Resultat aber nicht seine erbrachte Leistung gegen den talentierten Jonas Ebel wider. Beispielsweise fehlte Paul immer öfter lediglich ein Punkt, um beim Einstand das Spiel für sich zu entscheiden.
Nach diesem recht ausgeglichenen Zwischenstand folgte das Doppel, das entschied, welches Team weiter um den Bezirkspokal kämpfen konnte. Das eingespielte Seesener Duo, bestehend aus Henri und Nico, ließ sich diese Chance nicht nehmen und gewann souverän 6:3, 6:4. Am Sonntag, 15. Juli, werden sie gegen den TC Grün-Weiß Gifhorn antreten.
Das ungeschlagene Team, Leonora Zimmermann und Catjana Stubhan, hatten ebenfalls das Heimrecht auf ihrer Seite und begrüßten den TSV Wendezelle. Leonora zog ihr Match ohne Spielverlust durch. Catjana hingegen machte es sich nicht ganz so leicht. Nachdem sie den ersten Satz 6:2 gewann, ließ sie im zweiten stark nach und ging bei einem 6:2, 2:6 Zwischenstand in den Matchtiebreak. Glücklicherweise gewann sie diesen 10:6, so dass die Seesenerinnen schon nach den Einzeln als Siegerinnen vom roten Sand stolzierten. Am kommenden Sonnabend, 14. Juli, gastieren sie beim TC Schendetal-Volkmarshausen und werden um den Einzug ins Halbfinale spielen.
Die 2. C-Juniorinnen Mannschaft, Celina und Ciara Stubhan, ist im gleichen Feld aufgestellt. Auch sie wurden in der Regionsliga Staffel­meis­terinnen. Allerdings haben sie ihr erstes Spiel in der Bezirkspokalrunde erst am kommenden Sonnabend auswärts beim TC Northeim.
Auch Moritz Weißberg und Nicolas Janßen glänzten gegen ihre Kontrahenten vom TC Blau-Weiß Salzgitter. In gewohnt sicherer Manier fegten die beiden C-Junioren aus Seesen die Gastgeber vom Platz. So siegte Nicolas 6:0, 6:2 und Moritz 6:3, 6:3. Demzufolge konnten die beiden ohne Druck in das Doppel gehen, das sie als unschlagbares Team 6:1,6:1 nach Hause holten. Wie bei den Mädchen geht es am Sonnabend in die zweite Runde. Um 10.30 Uhr werden sie den Braunschweiger BTHC auf eigner Anlage in Empfang nehmen.
Die Kleinfeld-Mannschaft mit Oskar Biermann, Noah Sander, Jakob Homann und Tizian Salau, startet am Sonnabend in die erste Runde. Die jüngsten Spieler des TC werden eine rund 100 Kilometer lange Fahrt auf sich nehmen, um den SV Wagenhoff hoffentlich in die Schranken zu weisen. Mit einem Sieg würden auch sie im Halbfinale stehen.