TC Seesen: Durchwachsener Start der Senioren

Auftakt in die Tennis-Punktspielrunde: Jugendmannschaften zeigen starke Leistungen auf dem Platz

Seesen (FE). Die erste Punktspielrunde der Saison des TC Seesen wurde am vergangenen Wochenende eingeläutet. Elf-Teams hatten ihren Einsatz und waren mehr oder weniger erfolgreich.
Nicht ganz leicht hatten es Henry Schubert und Oskar Biermann. Die Kleinfeld U8-Junioren II spielten gegen den starken TSC Göttingen und verloren 4:16 auf heimischer Anlage. In sowohl beiden Einzeln als auch im Doppel nahmen die Gäste überhand und gewannen eindeutig. Lediglich in der Motorik holten sich die Seesener Junioren die ersten und leider einzigen vier Punkte.
Paul Pägert und Silas Pallinger waren als Kleinfeld U8-Junioren zu Gast beim TSV Salzgitter und mussten sich mit einer 8:12-Niederlage zufrieden geben. Nur Paul Pägert machte es spannend, indem er sein Einzel in drei Sätzen gewann (2:4, 3:5, 7:2) und somit neben den vier sicheren Punkten in der Motorik die einzigen Punkte holte.
Besonders gut präsentierten sich die Juniorinnen-C I und II auf eigener Anlage. Beide Mädchen-Teams traten als jüngerer Jahrgang an und holten sich die Siege.
Leonora Zimmermann und Catjana Stubhan spielten als das zweite C-Team gegen den TC Salzgitter-Bad und siegten 2:1. Catjana gewann ihr Einzel glasklar 6:1, 6:1, während Leonora mit einer 0:6, 5:7-Niederlage den Druck auf das bevorstehende Doppel erhöhte. Nichtsdestotrotz behielt das Duo die Nerven und gewann das Match ganz sauber 6:3, 6:4.
Etwas kniffliger sah es bei der ersten Mannschaft gegen den TC BW Duderstadt aus. Celina Stubhan sicherte den ersten Matchpunkt in den Einzeln mit einem sicheren 6:1, 6:3-Sieg, woraufhin Ciara Stubhan einige Startschwierigkeiten aufwies. Sie verlor 6:4, 6:1. Im alles entscheidenden Doppel sorgte das eingespielte Schwestern-Duo mit einem Match, das wohl nicht hätte spannender verlaufen können, für so manche Gänsehaut im Publikum. 7:6, 7:6 lautete der Endstand für die TC-Mädels, womit sie ihren Gegnern aus Duderstadt 2:1 überlegen waren.
Die C-Junioren Nicolas Janßen und Moritz Weißberg hatten das Vergnügen, zu Gast beim Hahndorfer TC zu sein. Nicolas gewann souverän gegen die Nummer eins mit einem 6:0, 6:0. Man merkte Moritz Weißberg keineswegs an, dass er mit Abstand der jüngere Jahrgang war. Er hielt sehr gut mit, musste sich aber dennoch 6:4, 6:4 geschlagen geben. Im Doppel ließen sich die beiden Seesener nicht beirren und fegten ihre Gegner mit einem 6:2, 6:2 vom Platz, sodass sie im Nachhinein mit einem 2:1-Sieg den Heimweg antraten.
Ähnlich erging es der 1. C-Junioren mit Karl Biermann, Ramon Berkmann und Dominik Musiol, die den TC Rot-Gelb Bad Harzburg auf eigener Anlage willkommen hießen. In den Einzeln gewann Karl Biermann nach einem 0:5-Rückstand sehr knapp mit einem 7:6, 7:5, während sich Ramon sehr eindeutig geschlagen geben musste. Das spätere Doppelduo bestand aus Karl und Dominik, die sich gegen ihre Gäste souverän mit einem 6:2, 6:1 durchsetzen konnte und somit auf einen Endstand von 2:1 Punkten kamen.
Uwe Eckert, Dirk Zimmermann, Ulrich Ternedde, Martin Reimann, Andreas Kirsche und Horst Kolle traten als Herren 40 gegen den TSV Rhüden an und fuhren mit einem 3:3-Remis wieder nach Hause. In den Einzeln gewannen Uwe Eckert mit einem klaren 6:1, 6:1, Dirk Zimmermann (7:5, 7:6) und Ulrich Ternedde (6:4, 6:2). Nach diesem Einzelstand von 3:1 ließ sich der TC etwas hängen, und so verloren die Duos Eckert/Ternedde und Kirsche/Kolle die Doppel mit jeweils einem gleichen Endstand von 6:4, 6:2.
Einen nicht ganz so guten Start erwischte die erste Herren des TC gegen den TK Goslar II. Jannik Müller, Max-Carlo Wenig, Simon Rohkamm und Joshua Warnecke konnten ihren Heimvorteil nicht nutzen. Nur Jannik Müller gelang es, sein Match zu gewinnen (6:0, 6:1), und holte somit den einzigen Punkt für seine Mannschaft an diesem Punktspieltag.
Auch bei der zweiten Damen 40 in der Verbandsklasse lief es nicht ganz rund. Zu Hause gegen den Hahndorfer TC II verloren Marion Romano, Anja Kolodziej, Sabine Fleischmann, Ina Zimmermann und Carmen Ternedde 5:1. In allen Matches unterlagen die TC-Damen, nur Ina Zimmermann gewann ihr Einzel sehr eindeutig 6:0, 6:0.
Die erste Damen 40 war zu Gast beim Braunschweiger THC. In den Einzeln gewannen Sabine Voß (6:3, 7:6), Ursula Hölscher (7:5, 6:3) und Dagmar Pallinger (6:4, 6:3). Nach einem Einzelstand von 3:1 für den TC gewannen Heidemarie Schweda und Barabara Breitkopf das letzte Doppel in drei Sätzen mit 4:6, 7:6, 6:2 und fuhren am Ende des Tages mit einem 4:2-Sieg nach Hause.
Burkhard Mädje, Gerd Kolodziej, Henning Peters und Gertpeter Zeuch spielten als Herren 50 in der Verbandsliga auswärts beim Göttinger TC, den die Seesener Mannschaft im letzten Jahr noch 5:1 geschlagen hatte. Göttingen hat sich in den Positionen drei und vier verstärkt, was dem TC alle Möglichkeiten zum Sieg nahm.
Das Dreieinhalb-Stunden-Match, das Gerd Kolodziej mit einem 6:3, 4:6, 7:6 gewann und auch den einzigen Einzelpunkt für den TC bedeutete, nahm ihm alle Kräfte, die für einen Sieg im Doppel mit Henning Peters nötig waren. Dementsprechend unterlagen sie dort 6:1, 6:0. Den zweiten und letzten Punkt des TC sicherte das Duo Mädje/Zeuch in einem Drei-Satz-Match mit einem 6:3, 5:7, 7:6-Sieg.