TC Seesen rehabilitiert sich

Max Carlo Wenig, Timm Ahfeld, Sascha Jacobs und Lars Nitsche gewannen gegen BW Einbeck mit 6:0.

Glatter 6:0-Erfolg für die Erste Herren gegen BW Einbeck

Die Tennis-Herren des TC Seesen haben im Heimspiel gegen BW Einbeck trotz des Fehlens von Carsten Krüger in die Erfolgsspur zurückgefunden. Alle Einzel wurden ebenso klar in zwei Sätzen gewonnen wie auch die Doppel in den Kombinationen Jacobs/Ahfeld und Nitsche/Wenig. Nach diesem 6:0 Erfolg hat sich die Mannschaft vorerst auf dem dritten Tabellenplatz etabliert. Mit einem 1:5 kehrte die Herren III vom TC SZ-Bad II heim. Nach den Einzeln stand es aufgrund der Niederlagen von Torben und Malte Kolle, Kolja Wille sowie Christian Stöpler bereits 0:4. Dabei konnte lediglich Kolja Wille einen Satz gewinnen. Im Doppel blieb es nach der Niederlage von T. Kolle und K. Wille letztlich der Paarung M. Kolle/Chr. Stöpler vorbehalten, noch einen Punkt für den TC Seesen zu erringen. Zu ihrem zweiten Sieg im zweiten Spiel kam die Damen 40. Anja Kolodziej, Heike Biermann und Sabine Stübig sorgten mit Zwei-Satz-Erfolgen für eine 3:1 Führung nach den Einzeln gegen die Gäste vom SV Sandkamp. Lediglich Nori Rambow-Kirsche musste sich ganz knapp mit 5:7 und 6:7 geschlagen geben. Im folgenden Doppel hatten A. Kolodziej und S. Stübig insbesondere im zweiten Satz stark zu kämpfen, um mit 6:3 und 7:5 die Oberhand zu behalten. Das 6:2 und 6:4 von H. Biermann und Ina Zimmermann sorgte für den Endstand von 5:1. Im nächsten Heimspiel warten nun die ebenfalls ungeschlagenen Tabellenführerinnen aus Gebhardshagen. Die erste Damen zieht in der Verbandsklasse weiterhin souverän ihre Kreise. Theresa Waßmann, Leonora Zimmermann sowie Ciara und Catjana Stubhan gaben in ihren Einzeln gegen den TC Schwülper jeweils nicht mehr als zwei Spiele ab. Da auch die Doppel in den Kombinationen. Waßmann/Zimmermann und Stubhan/Stubhan sicher gewonnen wurden, sprang am Schluss ein 6:0 Erfolg heraus. Mit nunmehr 4 Siegen, 8:0 Punkten, 22:2 Matchpunkten, 45:5 Sätzen steht das junge Seesener Team an der Tabellenspitze und peilt den Aufstieg in die Verbandsliga an. In den letzten beiden Partien spielen die jungen Damen wohl gegen die beiden stärksten Mitkonkurrentinnen. Am Sonntag, 5. Juli, reist das Team zum TC Heidberg nach Braunschweig, der mit 7:3 Punkten derzeit auf Platz 2 in der Tabelle steht und mit Laurent Bourlett eine Französin an Position 1 hat, die in den letzten 3 Jahren kein Punktspiel mehr verloren hat. Bei diesem Spiel ist es von großer Bedeutung, dass die Oberliga erfahrene Marleen Wieseler das Team verstärkt, um vielleicht dort schon eine Vorentscheidung um die Meisterschaft zu erspielen. Zum letzten Spiel am Sonntag, den 12. Juli um 13 Uhr hat die Mannschaft das Team vom TC BW Salzgitter zu Gast, die aktuell mit 5:1 Punkten aufgrund ihrer weniger ausgetragenen Spiele auf dem 3. Tabellenrang steht. Über eine rege Zuschauerunterstützung würde sich das Team zum hoffentlich erfolgreichen Saisonabschluss sehr freuen.