TC Seesen schickt neun Jugendmannschaften in die Sommersaison

Heiß auf den Auftakt: Für die Tennisspieler des TC kann die Saison jetzt beginnen

Seesen (FE). Tennisplätze und Anlage sind einwandfrei präpariert, die Spieler befinden sich, dank des ausgewogenen Trainings in den Wintermonaten, in Topform und die Mannschaften sind gemeldet. Das heißt nur eins: Die Sommersaison kann kommen. Insgesamt neun Jugendmannschaften schickt der TC Seesen in die heißbegehrten Punktspielrunden. Bei den Jüngsten gibt es dieses Jahr Besonderheiten in der neuen Saison: Seit Beginn des Jahres 2011 hat der Niedersächsische Tennisverband bestimmt, dass in der C-Jugend, die letztes Jahr noch mit normalen Bällen gespielt haben, in der neuen Saison mit 25 Prozent druckreduzierten Bällen gespielt werden muss. Diese Methode, die den Spielfluss und die Ballkontakte unterstützt, kennt der TC-Nachwuchs bereits aus den Midcourt- und Kleinfelddisziplinen. Das sogenannte Midcourtfeld ist an jeder Seite 2,90 Meter kleiner als das normale Tennisfeld, zudem sind die Bälle um 50 Prozent druckreduziert. Die kleinstmögliche Größe ist das Kleinfeld, auf dem die jüngsten Tennisspieler zu finden sind. Das komplette Feld ist 10,97 Meter lang und 6 Meter breit, gespielt wird mit 75 Prozent druckreduzierten Bällen.
Durch zwei Kleinfeldteams gibt der TC allen Jüngsten die Chance, im Punktspiel geschehen in der Altersklasse U8 mitzumischen.
In der ersten Mannschaft werden Paul Pägert, Nico Fabiniak und Silas Pallinger spielen, während in der zweiten Henri Schubert und Oskar Biermann zusammen die rote Tennisasche unsicher machen werden.
Die einzige U10 Midcourt- Mannschaft setzt sich dieses Jahr aus den souveränen Junioren Dante de Pascalis, Jesco Kandel, Vivienne Winkler, Lukas Meier und Yavis Klaiber zusammen.

Obwohl sie noch Midcourt spielen dürften, wird den fünf erfahrenen Turnierspielern Moritz Weißberg, Leonora Zimmermann, Celina, Ciara und Catjana Stubhan zugetraut, in den C-Junioren mitzuhalten. Dies bedeutet eine Umstellung für sie, da die Schläger von nun an auf dem Großfeld gekreuzt werden müssen und auch die Bälle nicht mehr um 50, sondern nur noch um 25 Prozent druckreduziert sind.
Die erste C-Juniorinnen Mannschaft besteht hier aus dem eingespielten Duo Celina und Ciara, die zweite aus Leonora und Catjana.
Im ersten C-Juniorenteam spielen Karl Biermann, Ramon Berkmann und Dominik Musiol zusammen, die ihre Konkurrenten ohne Zweifel richtig schwitzen lassen werden.
Moritz Weißberg bildet zusammen mit dem älteren Nicolas Janßen ein C-Junioren Duo, das schon im letzten Jahr seine Harmonie bewiesen und für das ein oder andere spannende Match gesorgt hat.
Die B-Mädchen werden sich bei ihren Begegnungen sicherlich nicht aufs Glatteis führen lassen, denn mit Melina Knorre, Marie Weißberg, Antonia Raake, Joana-Kristin Hahne und Marie Schubert ist das Team sehr gut besetzt.
Auch die B-Junioren werden sich mit dem eingespielten Team unter Simon Eiland, Florian Gerhards, Alexander Drat, Niclas Deneke, Björn Rensen, Johannes Steingrüber, Phillip Eiland und Steven Winkler von ihrer besten Seite zeigen.
Beginnen werden am Samstag um 9 Uhr auf der Heimanlage die erste C-Junioren gegen den TC Rot-Gelb Bad Harzburg, danach um 12 Uhr die zweiten C-Mädels gegen den TC Salzgitter Bad, im Anschluss ab 14 Uhr die ersten C-Juniorinnen gegen den TC BW Duderstadt und den Abschluss um 14.30 Uhr wird die zweite Kleinfeld-Mannschaft gegen den TSC Göttingen machen.