TC übernimmt vorrübergehend Platz 1

Tennis: Sieg für die Seesener Oldies über den Helmstedter TV

Im Heimspiel gegen den Helmstedter TV zogen die Tennis-Oldies von der Kurparkstraße vorübergehend am Tabellenführer TSV Helmstedt vorbei – diese werden aber wohl nach dem nächsten Match wieder die Spitzenposition der Gruppe einnehmen.
Wagner/Liebich hatten es im Spitzendoppel mit den eingespielten Henke/Quoll zu tun; diese machten es den Hausherren schwerer als erwartet. Im ersten Durchgang wogte das Match hin und her, ehe die beiden Lokalmatadoren nach wechselnder Führung beim 5:5-Zwischenstand das Break schafften und den Satz mit 7:5 gewannen. Im zweiten Durchgang entschied das Durchsetzungsvermögen von Gerhard Wagner das Spiel, der es immer wieder verstand, seinen indisponierten Partner mitzureißen – 6:3 auch dieser Satz für die Hausherren.
Parallel dazu hatten Schellmann/Blohm mit Reddemann/Weber keine Probleme. Das Seesener Doppel bestach durch Harmonie und Ruhe und ließ überhaupt nichts anbrennen – das klare 6:2, 6:0 brachte schon eine Vorentscheidung für den TC Seesen.
Nach der Kaffeepause mussten sich die beiden Seesener schon mehr strecken, um den starken Wolfgang Henke nun mit Jörg Reddemann äußerst knapp mit 6:4, 6:4 zu bezwingen. Auch hier machten die Platzherren die „Big Points“ immer dann, wenn es eng wurde. Dagegen war die Partie Wagner/Schneider gegen die läuferisch klar unterlegenen Weber/Waurich nicht mehr als nur eine Trainingspartie. Beim 6:0, 6:1 gelang den Gästen wenigstens der verdiente Ehrenpunkt.
Nach diesem auch in der Höhe erwarteten 4:0-Sieg belegen die Seesener vorerst den 1. Tabellenrang aufgrund eines mehr ausgetragenen Spiels. Aber der bärenstarke TSV Helmstedt wird sich mit zwei Siegen über den TSV Schapen und den Helmstedter TV bestimmt nicht mehr „die Butter vom Brot“ nehmen lassen und dann wohl ins Finale gegen den Sieger der Gruppe-B einziehen.
Der TC Seesen muss nächste Woche zum TSV Schapen. Dort gab es zwar in den letzten beiden Auswärts-Partien jeweils einen 3:1-Sieg für die Seesener, aber unterschätzen darf man die sympathischen Gastgeber auf keinen Fall.

Gruppe-A

1. TC Seesen 5 14:6 7:3
2. TSV Helmstedt 4 13:3 7:1
3. TSV Schapen 3 4:8 2:4
4. Helmstedter TV 4 1:15 0:8

Gruppe-B

1. MTV Wolfenbüttel 4 11:5 6:2
2. Goslarer TC 3 8:4 5:1
3. MTV Harlingerode 3 5:7 2:4
4. SV Union Seesen 4 4:12 1:7