TC Seesen geht mit Doppelturnier in Winterpause

Die wenigen Teilnehmer beim letzten TC-Turnier vor der Winterpause.

Gute Stimmung trotz weniger Teilnehmer / Erstklassiges Tennis auf der TC-Anlage

Viel zu schnell ist sie wieder vorbei gegangen, die beliebte Sommersaison der Tennisbegeisterten. Die Halle in der Lautenthaler Straße ist bereits seit drei Wochen geöffnet und auch das Training wird ab Oktober dorthin verlegt.
In Form eines Vereinsdoppelturniers verabschiedeten sich die Mitglieder des TC Seesen bereits Anfang September von der schönen Sandplatzanlage und genossen es, bei einem hervorragenden Wetter den Schläger noch einmal so richtig schwingen zu können.
Obwohl dieses Turnier auf Grund von Teilnehmermangel erst zu scheitern drohte, fanden sich in letzter Sekunde noch genügend Spieler, um die letzte Sommerveranstaltung wenigstens in kleinem Rahmen durchführen zu können. So konnten vorwiegend Doppel in sehr jungen Konstellationen bei schmackhafter Bewirtung von Familie Möhle verfolgt werden.
Den ersten Platz in der Herrenkonkurrenz sicherten sich Pascal Engel und Jannik Müller. Sie konnten sich mit erstklassigem Tennis und großem Vorsprung gegen die anderen Paarungen durchsetzen.
In einem unwahrscheinlich spannenden Match wurde der zweite Rang zwischen Torben Kolle/ Lars Nitsche und Sascha Jacobs/Max Carlo Wenig ausgespielt. Das Duo Kolle/Nitsche konnte letztendlich nach einem hohen Rückstand im dritten Satz aufholen und sicherte sich somit vor Wenig/Jacobs die Silbermedaille. In der Damenrunde kamen leider nur zwei Teams zustande, sodass Mareike Kolle mit Frauke Jacobs und Maike Jekel mit Ann-Kathrin Stoppok Platz eins und zwei unter sich ausmachen mussten. Hier siegten Kolle/Jacobs mit 6:3 und 6:3.
Im Anschluss verlieh Sportwartin und Organisatorin Erika Hagedorn Preise an alle Gewinner und lud ein, den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen und bei dem ein oder anderem Getränk über so manchen Ballwechsel zu debattieren.