Tennis-Herren 60 des SV Union Seesen mussten erste Niederlage einstecken

Im Spitzenspiel 1:5-Niederlage beim Einbecker TC / Juniorinnen B des SV Union Seesen verloren ebenfalls / Letztes Pflichtspiel steht bevor

Mit recht viel Optimismus wollten die Mannen der Tennisabteilung des SV Union Seesen 03, um Mannschaftsführer Hans-Detlev Hölscher der Herren 60, am letzten Sonnabend in ihrem fünften Punktspiel der diesjährigen Sandplatzsaison zu Werke gehen. Die Unioner mussten im Spitzenspiel der Bezirksliga, Staffel 1, beim ungeschlagenen Tabellenführer Einbecker TC antreten. Bis dato waren die Sehusastädter ebenfalls in sämtlichen Pflichtspielen in dieser Klasse siegreich und man durfte eigentlich davon ausgehen, dass mit einem spannenden Spielverlauf gerechnet werden konnte. Aber die Gastgeber waren von Anfang an voll motiviert, und die Harzstädter mussten die Heimreise mit einer bitteren 1:5-Niederlage im Gepäck antreten. Gleich in den vier Einzeln spielten die Bierstädter ihre Stärken aus. Die Seesener Nr. 1, Michael Keil, konnte nur Satz eins völlig offen gestalten und verlor diesen am Ende etwas unglücklich mit 6:7. Im zweiten Durchgang bestand keine Chance mehr und er musste diesen mit 1:6 abgeben. Auch Mannschaftskapitän Hans-Detlev Hölscher hatte ebenfalls keine Siegchance und unterlag mit 0:6 und 2:6. Wilfried Voß bot wieder eine starke Partie, aber am Ende zog er auch mit 5:7 sowie 3:6 den Kürzeren. Ebenfalls guten Tennissport bot abermals Norbert Schweda, musste sich aber trotz starker Gegenwehr mit zweimal 4:6 geschlagen geben. Die beiden Doppel verliefen dann wesentlich offener und ausgeglichener. Die Kombination Michael Keil/Wilfried Voß unterlag recht knapp mit 6:7 sowie 3:6. Das Schlussdoppel konnte schließlich das Unioner-Duo Hans-Detlev Hölscher mit 7:6 und 6:2 zu ihren Gunsten entscheiden. Zieht man ein Fazit, so musste das Seesener Team neidlos die Überlegenheit der Gastgeber anerkennen. Durch diesen abermaligen Sieg steht der Einbecker TC als ungeschlagener Aufsteiger der Bezirksliga, Staffel 1 fest, und darf in der kommenden Freiluftsaison in der Verbandsklasse aufschlagen.
In ihrem letzten Pflichtspiel der diesjährigen Sandplatzsaison haben die Unioner nochmals Heimrecht. Am kommenden Sonntag, 8. Juli, empfangen die Seesener den derzeitigen Tabellendritten in dieser Staffel, den MTV Astfeld. Wollen die Sehusastädter ihren derzeitigen guten zweiten Tabellenrang verteidigen, dann muss unbedingt ein Erfolg herausspringen. Aus dieser Sicht gesehen darf bestimmt mit spannenden Begegnungen gerechnet werden. Der erste Aufschlag erfolgt um 10 Uhr auf der Tennisanlage an der unteren Schildau.
Die Schützlinge von Jugendwart Willi Becker, die Juniorinnen B hatten in ihrem fünften und zugleich letzten Punktspiel (Regionsliga, Staffel 5) den TSV Hammenstedt, aus dem Kreis Northeim, auf ihrer Anlage hinter den Schildausportplätzen zu Gast. Die Unioner verloren diese Partie mit 1:5 Matchpunkten. Nachstehend die einzelnen Ergebnisse: Einzel: Lena Weper verlor 5:7 und 1:6; Paula Weper unterlag mit zweimal 1:6; Laura Priesmeier zog nach starker Gegenwehr mit 3:6 sowie 4:6 den Kürzeren und Katalina Miehe unterlag mit zweimal 0:6. Doppel: Paula Weper/Katalina Miehe 1:6 und 0:6. Den Ehrenpunkt für die Gastgeber sicherte das Duo Lena Weper/Laura Priesmeier nach über einer Stunde Spielzeit mit 2:6, 7:5 sowie 10:8. Dieses Team belegt in der Abschlusstabelle ihrer Staffel den fünften Tabellenrang.