Tennisdamen stürmen an die Tabellenspitze

Catjana Stubhan in Erwartung des nächsten Balles. Mit ihrer Mannschaft siegte sie deutlich gegen Hannover 96.

Im zweiten Spiel siegt die Spielgemeinschaft aus Lutter und Seesen 6:0 gegen Hannover 96 / Herren verlieren erneut

Das neuformierte Tennisdamenteam der Spielgemeinschaft TSV Lutter/ TC Seesen ließ auch im zweiten Saisonspiel nichts anbrennen und siegte auch in der Höhe verdient mit 6:0-Matchpunkten gegen Hannover 96, ohne die volle Leistungsfähigkeit abrufen zu müssen.

In den vier Einzeln gaben die Damen insgesamt nur drei Spiele ab.
Theresa Waßmann gewann gegen Helena Mosen 6:0/6:1; Marleen Wieseler gegen Sarah Köhler 6:0/6:0; Ciara Stubhan gegen Teresa Kleen 6:0/6:0 und Catjana Stubhan gegen Franziska Büsing 6:1/6:1. Besonders Marleen Wieseler machte kurzen Prozess mit ihrer Gegnerin und benötigte für beide Sätze knapp eine halbe Stunde.
Im ersten Doppel spielten erstmals Theresa Waßmann und Catjana Stubhan gegen Mosen und Kleen zusammen. Hier machte Catjana wie gewohnt mit ihrem kraftvollem Spiel von der Grundlinie einige schöne Punkte und Theresa gab den Gegnerinnen und ihren jungen Teamkameradinnen Anschauungsunterricht, wie im Doppel mit tollem Volleyspiel Punkte gemacht werden. Am Ende siegten Theresa und Catjana 6:2 und 6:2. Im zweiten Doppel spielte das eingespielte Geschwisterdoppel Ciara und Celina Stubhan zusammen und gewann auch verdient 6:1 und 6:3, wobei speziell im 2. Satz ein bis zwei Spiele im Gefühl des sicheren Sieges abgegeben wurden.
Mit 6:0-Matchpunkten, 12:0-Sätzen und 72:11-Spielen erspielten sich die Damen nicht nur einen hohen Sieg sondern auch mit nun insgesamt zwei Siegen, 11:1-Matchpunkten, 23:2-Sätzen und 140:34-Spielen derzeit die Tabellenführung in der Verbandsklasse. Wenn neben den beiden Topspielerinnen Waßmann und Wieseler speziell die vier jungen Spielerinnen Leonora Zimmermann sowie Catjana, Celina und Ciara Stubhan auch gegen stärkere Gegnerinnen ihr Leistungsvermögen abrufen können, hat das Team um Coach Thorsten Münnich das Zeug dazu, in den verbleibenden vier Partien sogar um die Meisterschaft mitzuspielen.
Nachdem am kommenden Wochenende die Regionsmeisterschaften Goslar/Salzgitter der Jugend auf dem Programm steht, spielen die Damen in ihrem ersten Auswärtsspiel am Sonnabend, 24. Januar, um 17 Uhr beim TV Eldagsen.
Auch das zweite Punktspiel der Wintersaison brachte für die Herren des TC Seesen dagegen nicht den gewünschten Heimsieg. Gegen den ausschließlich mit Nachwuchs besetzten MTV Wolfenbüttel II stand am Ende eine 2:4-Heimpleite zu Buche. Im Einzel konnte sich nur Lars Nitsche an Position zwei gegen seinen Gegner mit 6:4/7:6 behaupten. Hier spielte er seine Erfahrung aus, auch wenn es einmal nicht so gut lief. Sascha Jacobs verlor an Position eins mit 0:6/2:6 sehr deutlich, Karsten Krüger an drei mit 3:6/4:6 und Max-Carlo Wenig, der an vier spielte, hatte den Sieg mit 7:6/6:7 schon vor Augen, zog dann allerdings im Match-Tiebreak mit 6:10 den Kürzeren.
Somit mussten, um zumindest noch das Unentschieden zu erreichen, beide Doppel gewonnen werden. Jacobs/Nitsche konnten ihr Doppel nach klar verlorenem ersten Satz noch mit 1:6/6:2/10:7 gewinnen. Doch Krüger/Wenig schafften es nicht, nach verlorenem ersten und gewonnenem zweiten Satz den Match-Tiebreak nach 6:0-Führung (!) zu gewinnen und gaben zehn Punkte in Folge ab. Dementsprechend enttäuscht geht man jetzt in ein spielfreies Wochenende, um dann am 25. Januar in heimischer Halle gegen den TSV Denstorf, den ersten Saisonsieg einzufahren.