Tennisnachwuchs überzeugt mit starken Leistungen

Die B-Juniorinnen des TC Seesen (von links): Joana-Kristin Hahne, Marie Weißberg, Marie Schubert, Antonia Raake und Melina Knorre. (Foto: bo)

B-Juniorinnen des TC Seesen zeigen gute Partie in Göttingen

Seesen (FE). Am vergangen Wochenende starteten die Jugendmannschaften in die mittlerweile vierte Punktspielrunde, die sich nun so langsam dem Ende neigt. Viele Zuschauer ließen sich die spannenden Matches auf der TC-Anlage nicht entgehen und staunten über das leistungsstarke Tennis des Nachwuchses.
Beim Auswärtspiel gegen den TK Goslar hatten Paul Pägert und Nico Fabiniak als Kleinfeld U8 I Junioren die Nase vorn. In beiden Einzeln siegten sie souverän, worauf sich die Seesener auf ein Drei-Satz-Match gegen die Gastgeber einließen. Nichtsdestotrotz gewannen sie auch dieses Match 4:1, 1:4, 7:2. Nur in der Motorik überlag Goslar, was den Jungs von der Kurparkstraße den 14:6-Tagessieg aber nicht aus der Hand nahm.
Auch die Kleinfeld U8 Junioren II hatten am Wochenende ihren dritten Einsatz. Henri Schubert und Oskar Biermann fuhren zum TC BW Duderstadt und holten einen 19:1-Sieg nach Hause. Die Einzel wurden sicher gewonnen und auch im Doppel hatten die Junioren kaum Probleme. Den einzigen Punkt gab die Mannschaft bei der Motorik ab, die sie aber trotzdem 7:1 gewannen.
Die Midcourt Junioren U10 waren zu Gast beim TSV Hammenstedt und kassierten eine 3:0-Niederlage gegen den momentanen Tabellenführer. Die Einzel bestritten Vivienne Winkler und Jesco Kandel mit leider wenig Erfolg und das Doppel spielten Jesco Kandel und Dante de Pascalis, die ihr Match 6:3, 7:5 abgaben.
Nicht leicht hatten es die C-Junioren II Mortiz Weißberg und Nicolas Janßen. Sie begrüßten am Samstag den momentanen Vize-Spitzenreiter TK Goslar auf eigener Anlage und beeindruckten die vielen Zuschauer mit spektakulären Schlägen. Trotz langer Ballwechsel musste sich Nicolas Janßen 7:5, 6:0 geschlagen geben. Für besondere Begeisterung sorgte Moritz Weißberg. Obwohl er 6:1, 6:2 verlor, konnte er gegen seinen drei Jahre älteren Gegner sehr gut mithalten und brachte ihn des Öfteren mit starken Aktionen ins Schwitzen. Das Doppel verloren sie 6:2, 6:2.
Bei ihrem Vorletzten Punktspiel verteidigten die ersten C-Juniorinnen Celina und Ciara Stubhan die Tabellenführung gegen den Bovender SV auf eigener Anlage. Beide gewannen ihr Einzel konsequent 6:3, 7:5. Auch im Doppel verschenkten sie keine Punkte und fuhren somit auch diesen Punkt mit einem 6:3, 6:1 ein.
Die zweiten C-Juniorinnen Leonora Zimmermann und Catjana Stubhan waren unterwegs beim Hahndorfer TC und erbrachten beim Tabellenletzten wie erwartet tadellose Leistung. In den drei Matches vergaben die Mädels nur ein Spiel und fuhren somit mit einem eindeutigen 3:0-Sieg nach Hause.
Da die Mannschaft aus Stöckheim zurückgezogen wurde, bestritten die B-Juniorinnen leider schon ihr letztes Punktspiel auf der Heimanlage gegen den TV-Blau-Weiß Einbeck und steckten eine unglückliche 4:2-Niederlage ein. In den Einzeln gewannen Antonia Raake (7:6, 6:3) und Marie Schubert (6:2, 6:3). Nach einem Zwischenstand von 2:2 waren die Würfel noch lange nicht gefallen. Doch leider war das Duo Schubert/Raake durch körperliche Defizite gehandicaped, so dass sie sich 6:1, 7:6 geschlagen geben mussten. Auch Melina Knorre und Joana-Kristin Hahne schwächelten und verloren 6:1, 6:3. Alexander Drat, Simon Eiland, Niclas Deneke und Steven Winkler präsentierten sich bei ihrem Heimspiel gegen den TuSpo Weende Göttingen in Bestform und fuhren ihren ersten 5:1-Tagessieg ein. Alexander Drat kämpfte in einem spannenden drei-Satz-Match über drei Stunden um den Sieg, was sich durchaus auszahlte. Er gewann gegen Göttingens Nummer 1 5:7, 6:3, 6:4. Die restlichen Einzel wurden alle eindeutig gewonnen. Drat/Eiland servierten ihren Gästen im anschließenden Doppel einen makellosen 6:1, 6:0 Sieg, während sich die Kombination Deneke/Winkler zum Ende hin etwas hängen ließen. Sie verloren 2:6, 7:6, 7:10.