Timmerlah stoppt Siegesserie der Damensieben

Die Handballdamen des MTV Seesen konnten sich gegen Tabellenführer TSV Timmerlah nicht durchsetzen. (Foto: Kiehne)

Handball: Torarmes Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer geht mit 10:14 verloren

Der ungeschlagene Tabellenführer vom TSV Timmerlah konnte den Siegesmarsch der Seesener Handballdamen stoppen. Mit einem sehr torarmen 10:14-Endstand ging das Regionsoberligaspiel in Seesen an Timmerlah.
Wieder hatte die 1. Mannschaft der Damenriege mit dem Ausfall der Rückraumspielerinnen Henrike Schilling und Maike Jekel zu kämpfen. Die MTV-Reserve half allerdings aus und füllte den ersten Kader bis auf die letzte Position auf. Insgesamt gab sich die Heimsieben ihren Gästen, die bis jetzt noch nicht einen Punkt in der Saison verloren hatten, keineswegs chancenlos hin. So lagen sie in der ersten Hälfte mit nie mehr als drei Toren zurück. Die Führung konnten sie jedoch nie für sich gewinnen.
Trotzdessen glänzte die Heimmannschaft von Trainer Bernd Fabrytzek mit einer brillanten Abwehrarbeit, die in der ersten Halbzeit nur sieben Würfe durchließ. Im Gegensatz dazu ließ der Angriff viel zu wünschen übrig. Anstatt dem Netz wurden Pfos­ten oder Latte getroffen und auch die gegnerischen Torhüterinnen bereiteten dem MTV im Angriff große Probleme. Hinzu kamen mehrfache unnötige technische Fouls und nicht genutzte Siebenmeter, woraufhin Timmerlah den Vorsprung auf 10:5 Tore in der zweiten Hälfte ausbaute.
Mit einigen platziert geworfenen Rückraumtreffern und Tempogegenstoßattacken kam die Fabrytzek-Sieben in den letzten zehn Minuten auf zwei Tore heran und vergrößerten damit die Hoffnung auf einen möglichen Sieg. Jedoch fehlte es in der Schlussphase an der nötigen Konzentration, sodass vermeidbare Fehler des MTV den Gästen viel zu oft die Möglichkeit gaben, über schnelles Spiel zu punkten. Somit ging der Sieg mit 14:10 (7:4) an die Gäste, die die zwei Punkte mit auf den Heimweg nahmen.
Für den MTV ändert die Niederlage jedoch nichts am Tabellenstand. Nach wie vor besetzen sie mit 10:6 Punkten recht sicher den 4. Rang in der Regionsoberliga.
MTV Seesen: Janet Goff (Tor), Sandra Kiehne (Tor), Imke Fleischmann (3 Tore), Mareike Kolle, Fenja Oelhoff, Gesa Klöppner (5), Karoline Schilling, Paulina Renneberg, Fabienne Engel, Frauke Ja­cobs (1), Lena Illemann, Tanja Pilster und Sandra Waligorski (1).