Tolle Stimmung trotz schlechten Wetters

Die Teilnehmer des diesjährigen Tenniscamps des TCSeesen. (Foto: Engel)

Tenniscamp beim TC Seesen: 20 tennisbegeisterte Kinder schnupperten in den „weißen Sport“

Seesen (FE). Wie jedes Jahr, veranstaltete der TC Seesen das traditionelle Tenniscamp am letzten Wochenende der Sommerferien. 20 junge Tenniscracks tauchten für zwei Tage unter der Leitung von Chefcoach Gerd Kolodziej und seinem Team in den „weißen Sport“ ein und wurden belehrt, wie man den Schläger richtig schwingt.
Nachdem die Tennishalle dem Sommercamp des TC nun schon mehrere Jahre verschont blieb, musste man dieses Jahr auf Grund des bescheidenen Wetters das große Abschlussturnier in diese verlegen. Doch der starke Regen erlosch die Euphorie und den Elan der Kinder nicht im Geringsten. Ganze zwei Tage jagten sie die gelbe Filzkugel durch die Luft, bekamen effektives und intensives Schlagtraining und powerten sich bei diversen anderen Disziplinen wie dem Hockeyturnier, der Olympiade oder Brennball aus. Mit dem morgendlichen Waldlauf durch den Kurpark, der auch dieses Jahr natürlich nicht fehlen durfte, weckten und präparierten die Trainer alle Teilnehmer bestens für das darauf folgende Training.
Bevor es in die Zelte ging stand das gemeinschaftliche Grillen mit allen Freunden und Eltern an, bei dem alle Eindrücke des Tages ausgetauscht wurden. Besonders freute sich der TC über sieben Neulinge, die noch nie zuvor Tennis gespielt haben. Nicht zuletzt durch die neue Methode der druckreduzierten Bälle, die den Spielrhythmus um einiges erleichtert, konnten auch sie am Abschlussturnier am letzten Tag mitspielen. Auch hierzu waren alle Eltern herzlich willkommen, um bei Kaffee und Kuchen ihren Schützlingen zusehen zu können. An dieser Stelle bedankt sich der TC noch einmal recht herzlich bei den Asklepios Kliniken Schildautal für die Bereitstellung der Tennishalle, bei Sabine Fleischmann, Kerstin Engel, allen Müttern und Gerd Kolodziej mit seinem Team, die jedes Jahr aufs Neue viel Zeit und Aufwand in das Tenniscamp investieren und ohne die es ein solches nicht geben würde.