Top-Platzierungen im Herzberger Dauerregen erreicht

Seesen / Herzberg (wf) Der „Harzblick“, des gleichnamig ausgeschriebenen 30 Meter-Turniers beim Goldenen-Pfeil-Herzberg, war von dicken Regenwolken verhangen, als die Unionsauswahl ihr erfolgreichstes Turnier der Saison absolvierte. Pitschnass und durchgefroren bei sieben Grad, aber letztendlich hochzufrieden, nahmen die Seesener Akteure am Nachmittag ihre Auszeichnungen entgegen. Allesamt standen ganz oben auf dem Treppchen, nicht zuletzt weil auch der Veranstalter sich größte Mühe gab, aus der Situation das Beste zu machen. Turniere im Regen sind kräftezehrend, weil die geschossenen Pfeile tief in die nasse Scheibe eindingen und sich durch die Reibungshitze dabei regelrecht mit dem Stroh verkleben. Sie wieder herauszubekommen ist anstrengender als das Schießen selbst. Dass ein Veranstalter Betreuer stellt, die den Kindern beim Pfeilziehen helfen, ist die absolute Ausnahme, aber auch die Versorgung mit Heißgetränken und die mentale Unterstützung in Sachen Durchhalten war vorbildlich und sehr lobenswert.
Treffen mussten die Schützen allerdings ganz alleine und nicht nur Michael Martin machte das vorzüglich. Er setzte sich mit 638 Ring in der Schützenklasse hauchdünn an die Spitze. Michael Lieke von den Sarstedter Bogenschützen v. 1987 schoss zwar ringgleich, erhielt aber lediglich den Silberpokal, weil Martin zwei Volltreffer mehr landen konnte. Seine Statistik weist nunmehr aus: „Im Regen persönliche Bestleistung geschossen!“ Überdies ging auch sein „persönlicher Nachwuchs“ mit Gold vom Treppchen. Vanessa Martin siegte mit 492 Ring in der Schülerklasse B weibl. auf 25 Meter und ihr Bruder Niklas belegte mit 462 Punkten Rang eins in der Schülerklasse C, die 18 Meter schießen musste. In der Jugendklasse war an den Unionern ebenfalls kein Vorbeikommen. Jan Hermanns schoss sich mit Wettkampfbestleistung von 584 Ring auf Rang eins, gefolgt von Jan Brennecke, der ebenfalls mit bester 30 Meter Turnierleistung 551 Zähler und damit 167 mehr als sein Verfolger Daniel Schneider vom BRSG Kyffhäuser aufwarten konnte.
In der Mannschaftswertung wurde Michael Martins Ergebnis zu insgesamt 1773 Ring addiert und auch hier errang der SV Union die Goldtrophäe, vor dem Team vom BCS-Hildesheim (1668 Ring) und den Sarstedter Bogenschützen (1655 Ring).