Trotz vieler Titel nicht zufrieden

Die Teilnehmer bei den Kreismeisterschaften der Bogenschützen.

Bogenschießen: Seesener Bogenschützen sind mit ihren Leistungen nicht zufrieden

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Bogenschützen aus dem Kreis Goslar in der Seesener Sporthalle 1 um ihre Kreismeister im Bogenschießen zu ermitteln.

Die Bogensportler des Goslarer SC 08, des BSV Toxophilisus Bad Harzburg, der SV Döhren und Gastgeber MTV Seesen stellten Schützen in zwölf Klassen.
Nach den Probepfeilen startete der erste Wertungsdurchgang mit 30 Pfeilen. Nach erfolgter Stärkung in der halbstündigen Pause durch den vereinseigenen Cateringservice, folgte der zweite Durchgang. Zwar konnte der MTV Seesen acht der zwölf Meistertitel erringen, dennoch waren fast alle Seesener Schützen mit ihren erbrachten Leistungen wenig zufrieden. Lediglich Ralf Brenning konnte in der Blankbogenklasse seine Leistung abrufen. Nach Auswertung der Ergebnisliste und unter Zugrundelegung der Vorjahresqualifikation, werden sich in diesem Jahr weit weniger Schützen für die Landesmeisterschaft in Bad Fallingbostel qualifizieren.
Die Ursache für die mäßigen Ergebnisse konnten nicht gefunden werden, zumal auch die Schützen der anderen Vereine im Allgemeinen bessere Leistungen erbringen. So lagen auch die Altmeister Holger Rohrbeck und Ludwig Zimmer weit unter ihrem Niveau. Die Seesener Bogenschützen sehen es gelassen nach dem Motto, „selbst der FC Bayern München kann nicht immer Tabellenführer sein.“