TSEKirchberg lädt zum 23. „Kickertanz“ein

Großes Fußballhallenturnier am Wochenende in Seesen / Insgesamt 20 Teams sind an zwei Tagen am Start

Am kommenden Wochende, 14. und 15. Januar, lädt der TSEKirchberg zu seinem 23. Fußballhallenturnier ein. Gespielt wird in der Sporthalle II des Schulzentrums in der St.-Annen -Straße.
Am Sonnabend starten sechs Teams aus dem Seesener Stadtgebiet sowie der FC Ambergau/Volkersheim II, VfL Hahausen, der SV Schwarz-Weiß Harriehausen und Grün-Weiß Bad Gandersheim II im Kreis­turnier, am Sonntag geht es im Bezirks- und Kreisligaturnier um Geldpreise.
Am Sonnabend, 14. Januar, beginnen die Turnierspiele des Kreisturnieres um 15 Uhr mit der Partie FC Ambergau-Volkersheim II gegen GW Bad Gandersheim II. Die Zwischenrunde beginnt gegen 19 Uhr, die Endspiele ab etwa 19.30 Uhr.
Folgende Mannschaften nehmen teil:
Gruppe 1: FC Ambergau/V. II, GW Bad Gandersheim II, SV Balkan Seesen, VfL Hahausen, SG Ildehausen/Kirchberg II.
Gruppe 2: MTV Bornhausen, SV Engelade/Bilderlahe II, SV Harriehausen, TSV Herrhausen und FC Rhüden II.

Am Sonntag, 15. Januar, startet dann ab 14 Uhr das Turnier der Bezirks- und Kreisligamannschaften im Herrenbereich. Hier sollten die neuen Gruppeneinteilungen und der Spielplan beachtet werden. Durch den Ausfall einer Mannschaft und die Zusage des FC Freiheit Osterode gab es hier eine kleine Änderung.
Den Anfang machen am Sonntagnachmittag um 14 Uhr der FC Ambergau/Volkersheim gegen den TSV Münchehof. Hier beginnt die Zwischenrunde dann gegen 18.45 Uhr, die Endspiele ab circa 19.15 Uhr.
Folgende Mannschaften nehmen hier teil:
Gruppe1: FC Ambergau/Volkersheim, TSV Münchehof, VfR Osterode, FC Freiheit, FC Rhüden.
Gruppe 2: Tuspo Petershütte II , SG Ildehausen/Kirchberg, Tuspo Lamspringe, SV Neuwallmoden, SV Union Seesen 03
Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl gesorgt. Der Veranstalter weist wieder einmal auf die Parkplatzprobleme im Schulzentrum hin. Eine Reihe von Veranstaltungen an beiden Turniertagen macht ein Parken im Schulzentrum fast unmöglich. Spieler und Besucher aus dem Umfeld, sollten deshalb möglichst Parkgelegenheiten um das Schulzentrum in Anspruch nehmen.