TSV Münchehof bleibt auf Erfolgskurs Kreisliga Goslar

Heimerfolge für SVNeuwallmoden und SGIldehausen-Kirchberg

Seesen / Münchehof / Ildehausen / Kirchberg (uk). Erfolge verbuchten in der Kreisliga Goslar der SVNeuwallmoden, die SGIldehausen-Kirchberg und der TSVMünchehof.

Neuwallmoden – Oker II 7:1
Der SV Neuwallmoden fegte die zweite Garnitur des VfL Oker mit 7:1 (4:0) Toren vom Platz. Die Gäste hatten nicht den Hauch einer Siegchance und hätten sich auch über eine zweistellige Niederlage nicht beklagen können.
Am Schützenfest waren Alen Berisha (2), Martin Kelpe (3), Sascha Lachnit und Waldemar Garbos beteiligt. Am kommenden Mittwoch, 28. September, erwartet der SVN als Tabellezweiter im Spitzenspiel der Kreisliga Goslar den Drittplatzierten TSKV Goslar. Die Partie wird um 18.30 Uhr angepfiffen.

Ildeh./Kirch. – Liebenb. 4:1
Den 4:1-Heimsieg über den VfLLiebenburg musste sich die SGIldehausen-Kirchberg hart erkämpfen. Letztlich war er allerdings auf Grund der Mehrzahl an guten Torchancen verdient. Den 0:1-Rückstand durch ein Eigentor nach drei Minuten steckte die Mannschaft gut weg. Nino D´Onofrio (9. Minute) und André Krzyminski(24. Minute) drehten die Begegnung noch vor der Pause. Direkt nach Wiederanpfiff traf erneut Krzyminski per Strafstoß. Den 4:1-Endstand besorgte dann wieder Nino D´Onofrio in der 90. Minute.

K. Mahner – Münchehof 2:5
Es läuft weiterhin prächtig für den TSV, der sich verdient mit 5:2 durchsetzte. In Klein Mahner sorgten Jan Bergmann (4.), PatrickTantzen (16.) und Andreas Geibel per Foulelfmeter für einen beruhigenden 3:0-Halbzeitvorsprung. Nach dem Anschluss tor der Gastsgeber (74.) erzielte Jannick Dicke das 4:1 (77.) und Philip Carl erhöhte auf 5:1 (80.). Damit war die Partie gelaufen. Die SGKlein Mahner kam kurz vor Ende noch zum zweitenTreffer, der am Ende aber bedeutungslos blieb. Der TSVist nun Tabellenfünfter.

Jerstedt – U. Seesen 2:0
Auch gegen die TSG Jerstedt konnten die Unioner nicht gewinnen. Die erste Halbzeit verlief dabei ausgeglichen. Die Unioner schafften es nicht, die wenigen Gelegenheiten in Tore umzumünzen. Nach einer Gedenkminute zu Ehren des verstorbenen Antonio Melone begann das Spiel verspätet. In der fünften Minute konnte sich Christian Bär, der an diesem Wochenende Dominik Harnisch sehr gut vertrat, das erste Mal auszeichnen. Im Herauslaufen konnte er dem Stürmer der Jerstedter zuvorkommen und klären. In der 8. Minute die erste Gelegenheit der Unioner: Der junge Timo Bull würde auf die Reise geschickt und setzte sich durch. Aber der herauslaufende Torwart machte sich breit und konnte den Ball abwehren. Das Spiel war von Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt. Es dauerte bis zu 35. Minute als es Selcuk Dakilinc mit einem Schuss aus 18 Metern versuchte. Dieser strich aber knapp am Tor vorbei. In der 45. Minute stand Christian Mediavilla nach einer Ecke plötzlich frei. Er war aber selbst so überrascht, dass sein Heber über das Tor ging. Nach dem Wechsel fanden die Unioner kaum noch ins Spiel zurück. Die Jerstedter bauten mehr Druck auf und hatten mehr vom Spiel. In der 63. Minute lief ein Spieler der Jerstedter frei auf Christian Bär zu und dieser versuchte zu klären. Der Angreifer fädelte geschickt ein und der Unparteiische zeigte auf den Punkt.Der Strafstoß wurde sicher verwandelt. Die endgülige Entscheidung fiel in der 74. Minute mit dem 2:0 für Jerstedt. Der SVUnion Seesen war geschlagen.