TSV Münchehof nach Sieg in Altenau Spitzenreiter

1. Kreisklasse Goslar: Möhlenbrock-Elf gewinnt in Altenau mit 3:1

Der TSV Münchehof hat die Tabellenführung in der 1. Kreisklasse übernommen. Im Nachholspiel in Altenau gewann das Team von Coach Kai Möhlenbrock trotz großer Personalsorgen und ungewohnten Hartplatz am Mittwochabend mit 3:1.

Münchehof (bo). Die Vorzeichen standen dabei noch schlechter als am Sonntag. Diesmal fehlten gleich fünf Stammkräfte und Coach Kai Möhlenbrock griff in die Trickkiste: er schickte Stammtorwart Kevin Lüs kurzer Hand in die Sturmspitze und gab Holger Börker eine neue Chance sich im TSV-Kasten zu beweisen. Beide machten ihre Sache ausgesprochen gut und sollten wesentlich zum positiven Ausgang beitragen.
Zum Spiel: Der TSV wollte von Anfang an Druck machen und störte früh. Die ersten Chancen von Patrick Tantzen und Philip Bergmann brachten aber nichts Zählbares. In der 16. Minute brachte Marius Carl seine Farben in Führung. Nachdem ihm der Altenauer Keeper einen Abstoß genau in die Füße spielte, ging er am linken Flügel durch und vollstreckte mit einem trockenen Flachschuss ins lange Eck. Nur vier Minuten später wurde er im 16er von den Beinen geholt und der sichere Schieri zeigte auf den Punkt. Kevin Lüs fühlte sich gut und trat an, aber sein Schuss war nicht platziert genug und der Altenauer Keeper konnte den Strafstoß halten. Nach dieser vergebenen Großchance gab es einen Bruch im TSV Spiel und der Gastgeber kam zu seiner besten Phase. Zweimal hielt Holger Börker mit Glanztaten dabei seinen Kasten sauber. Es dauerte gut zehn Minuten, ehe der TSV sich auf sein Spiel besann. Zum Haare raufen war dann Philipp Schittenhelm und Marius Carl zumute. Erst fischte der FC-Keeper einen fulminanten Volleyschuss von Schittenhelm aus dem Wínkel und auch bei dem Nachschuss von Carl zeigte der Keeper seine Klasse. Eine noch größere Chance bot sich kurz danach Kevin Lüs. Nach einer Ecke segelte der FC-Keeper unter dem Ball durch und Lüs stand mutterseelenallein am langen Pfosten, doch er war zu überrascht und so konnte er den Ball nicht im Gehäuse unterbringen. In der Halbzeitpause motivierten sich die TSVer noch einmal, und übernahmen nach Anpfiff wieder das Kommando. Das 2:0 ließ auch nicht lange auf sich warten. Einen Traumpass von „Flipper“ Bergmann verwertete Kevin Lüs mit einem schönen Linksschuss.
Die Freude war natürlich gerade nach dem verschossenen „Elfer“ riesig. Danach verflachte das Spiel ein wenig und erst in der letzten Viertelstunde wurde es wieder aufregender. In der 75. Minute scheiterte Philip Bergmann nach feinem Solo am Keeper. Kurz danach der beste Spielzug der Münchehofer: nach gutem Ballgewinn in der Abwehr, wurde der Ball über Patrick Tantzen und Kevin Lüs blitzartig nach vorne getragen und dem zweiten Tor von Marius Carl stand nur der Innenpfosten im Wege. In der 78. Minute zögerte Philipp Schittenhelm dann zu lange. Nach einer scharfen Hereingabe von Marius Carl stand er plötzlich ganz allein im Sechzehner, verpasste aber den richtigen Zeitpunkt zum Abschluss. Besser machte es dann Kevin Lüs. Mit etwas Glück fand sein Gewaltschuss den Weg ins Tor. Ein Altenauer Abwehrspieler fälschte den Schuss unhaltbar ab. Im Gefühl des sicheren Sieges schlich sich dann der Schlendrian beim TSV ein. Einen unnötigen Querpass von Christoph Mönnich, klärte Tobias Kraatz nicht energisch genug und so kam der Gastgeber noch zum Ehrentreffer. Danach versuchte der FC zwar nochmal Druck aufzubauen, aber richtig gefährlich wurde es dabei für Holger Börker nicht mehr.


TSV Münchehof: Holger Börker, Hendrik Börker (62. Tobias Kraatz), Daniel Steckert, Tim Ketteler (73. Marcel Erbes), Philipp Schittenhelm, Alessandro Orto, Patrick Tantzen, Philip Bergmann, Marius Carl und Kevin Lüs (81. Mauricio König).