TSVMünchehof macht sich das Leben selbst schwer

1. Kreisklasse Goslar: Möhlenbrock-Elf bleibt nach 2:1-Erfolg über VfR Langelsheim II an der Tabellenspitze

Münchehof (mö). Der TSV Münchehof konnte seine Tabellenführung in der 1. Kreisklasse behaupten. Durch einen hochverdienten Sieg gegen die Reserve des VfR Langelsheim konnte der 15. Saisonsieg gefeiert werden. Dabei machte sich der TSV das Leben aber selbst unnötig schwer. Viele hochkarätige Chancen wurden liegen gelassen und so blieb die Partie, zumindest vom Ergebnis her, bis zum Schluss spannend.
Vom Anfang an merkt man, dass die Gäste hier einzig und allein darauf bedacht waren, eine hohe Niederlage zu vermeiden. Praktisch die gesamte VfR Mannschaft verteidigte dicht gestaffelt den eigenen Strafraum und drosch den Ball immer wieder blind nach vorn. Der TSV startete Angriff um Angriff, blieb aber in der Chancenauswertung weit hinter den Erwartungen. Andreas Geibel sorgte erst in der 39. Minute für den ersten Torjubel. Bei seinem herrlichen Distanzschuss in den Winkel, war der Gäste-Keeper absolut machtlos. Nach dem Führungstreffer löste sich der Knoten ein wenig, doch Jan Bergmann, Jannick Dicke und Eric Pägert versiebten noch vor der Pause hochkarätige Chancen. Nach der Pause wollte der TSV gleich einen nachlegen, aber der Gast änderte seine Spielweise in keinster Weise. Bei jedem Abstoß lies sich der Keeper unendlich viel Zeit und jede Chance zur Verzögerung wurde genutzt, obwohl sie in Rückstand lagen und so änderte sich das Bild auch nicht. Der TSV hatte gefühlte 90 Prozent Ballbesitz, erspielte sich auch gute Chancen, versiebte sie aber reihenweise. Marius Carl trieb seine Elf immer wieder an und zog im Mittelfeld gekonnt die Fäden. Er war es auch der die entscheidende Szene zum 2:0 lieferte. Er setzte sich gegen zwei Widersacher im Strafraum durch und wurde von beiden in die Zange genommen. Hier blieb dem souverän leitenden Schieri Dirk Gonzo keine andere Wahl, als auf den Punkt zu zeigen. Andreas Geibel behielt schließlich die Nerven und hämmerte das Leder in die Maschen. Danach versiebte der TSV noch fröhlich weitere Chancen und fing sich sogar noch zu allem Überfluss einen Gegentreffer ein. In der 90. Minute segelte eine Freistoßflanke in den 16er und kein „Roter“ sprang hoch und so hatte der Langelsheimer Kevin Vorher keine Mühe den Ball zu versenken. Fazit: Das Spiel hätte auch gerne 8:0 ausgehen können, aber egal – Hauptsache die drei Punkte sind im Sack!

TSVMünchehof: Kevin Lüs, Daniel Steckert, Marcel Erbes (62. Hendrik Börker) Christoph Mönnich, Philip Bergmann (72. Patrick Tantzen), Andreas Geibel, Philipp Schittenhelm, Jan Bergmann, Marius Carl, Jannick Dicke und Eric Pägert.