Ulla Kölling mit NFV-Ehrennadel geehrt

Der NFV-Kreis Goslar hat beschlossen, das Engagement von Ulla Kölling besonders anzuerkennen und sie mit der Schiedsrichter-Ehrennadel des Kreisverbandes in Silber auszuzeichnen. (Foto: Frassl)

Fußballverband ehrt Sportlehrerin für außergewöhnliches und langjähriges Engagement

Seesen (df). Rund 400 bis 500 Schüler des Jacobson-Gymnasiums wurden am Freitagvormittag im Pädagogischen Zentrum der Schule Zeugen einer in doppelter Hinsicht außergewöhnlichen Situation, weil sie zum einen eine Ehrung seitens eines Sportfachverbandes in einem schulischen Rahmen erlebten und zum anderen einer Person, die nicht einmal diesem Fachverband angehört.
Zur Vorgeschichte: Seit vielen Jahren finden am Jacobson-Gymnasium schülergeleitete Fußball-Arbeitsgemeinschaften statt, die von der Sportlehrerin Ulla Kölling ebenso protegiert werden wie etliche Fußballturniere in der Halle und im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“. Aus diesen AGs rekrutieren sich nicht nur immer wieder neu Schüler, die mit einem gewissen Alter selbst als AG-Leiter fungieren, sondern auch den Wunsch äußern, Schiedsrichterlehrgänge besuchen zu wollen. Mehrere Jahre lang füllten also Jacobson-Schüler und mittlerweile auch -Schülerinnen die Schiedsrichterlehrgänge des NFV-Kreis Goslar, bis es im letzten Jahr sogar gelang, am Jacobson-Gymnasium einen eigenen Schiedsrichterlehrgang auf die Beine zu stellen. Und der nächste Lehrgang bahnt sich bereits an.
So hatte denn der NFV-Kreis Goslar beschlossen, dieses Engagement besonders anzuerkennen und die Sportlehrerin Ulla Kölling mit der Schiedsrichter-Ehrennadel des Kreisverbandes in Silber auszeichnen zu wollen. Diese Ehrung nahm nun der Schiedsrichter-Obmann Christian Biel, verstärkt durch die beiden verdienten Seesener Schiedsrichter Jürgen Nitz (TSE Kirchberg) und Jürgen Dietrich (FC Rhüden) in der Schule vor. Dabei wies er ausdrücklich darauf hin, dass es dank dieser Ausbildung im Seesener Raum überproportional viele junge Schiedsrichter im Alter zwischen 14 und 19 Jahren gibt, nämlich 21 von 37 im ganzen Kreis Goslar, und das in einer Zeit, in der das Engagement in einem Ehrenamt gerade auch bei Jugendlichen keine Selbstverständlichkeit ist. Stellvertretend dafür präsentierte Christian Biel mit Anna-Lena Kopanischen (TSE Kirchberg) und Christian Jürries (FC Rhüden) zwei junge Schiedsrichter, die jüngst an einem Aufbaulehrgang an der Sportschule in Barsinghausen teilgenommen haben und nun bereits Herrenspiele auf Kreisebene pfeifen dürfen.
Da die Vorbereitung dieser Ehrung im Verborgenen gelaufen war, war die Überraschung im Pädagogischen Zentrum für alle umso größer und die Vielzahl anwesender Schüler und Schülerinnen bildeten einen würdigen Rahmen für die außergewöhnliche Ehrung.