Um zu bestehen, bedarf es einer Leistungssteigerung

Kreisliga Goslar: SVUnion Seesen reist amSonntag zurSGKleinMahner / VonNormalform weit entfernt

Die hohe Fehlerquote ist sicher mitentscheidend dafür, dass der SV Union Seesen nach Niederlagen gegen Jerstedt und TuS Clausthal inzwischen auf den 11. Tabellenplatz abgerutscht ist. Trainer Klaus Lange sieht es aber realistisch. Für ihn sind die letzten Niederlagen eine Folge der vielen Ballverluste und Abspielfehler, was wiederum ein Zeichen mangelnder Fitness seines Teams ist. Die Trainingsbeteiligung ist nur mäßig, und das spiegelt sich im Auftreten der Mannschaft wider. Gegenwärtig sind einige Spieler weit von ihrer Normalform entfernt und einfach nicht in der Lage, konzentriert ihre Aufgaben wahrzunehmen. Am Sonntag reisen die Unioner zur SG Klein-Mahner. Die Gastgeber haben bisher lediglich einen Punkt ergattern können und stehen am Tabellenende. In sieben Begegnungen fing man sich schon 33 Gegentore, und auch die Stürmerqualitäten sind nicht die Besten. Ganze fünf Tore stehen auf der Habenseite. Wer die SG allerdings unterschätzt, der wird bestraft. Union hat in Klein-Mahner stets schlecht ausgesehen und große Mühe mit der kompromisslosen Spielweise der Gastgeber gehabt. Die SG lebt vom Kampf und Einsatz und geht sehr entschlossen in die Zweikämpfe. Alles Tugenden, die Union gegenwärtig fehlen. Eine weitere Niederlage wäre blamabel für die Unioner, die in der Favoritenrolle sind. Um allerdings in Klein-Mahner zu bestehen, bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung des gesamten Teams. Trainer Klaus Lange wird nicht alle Spieler zur Verfügung haben und wird deshalb Marvin Borchers aus der A-Jugend mitnehmen. Das Spiel beginnt bereits um 14.30 Uhr.