Ungeschlagen in die nächste Runde

Die F1 der JSG Seesen-Süd erreichte die nächste Runde bei der Nordharz-Hallenmeisterschaft.

Hallenfußball: F1-Mannschaft der JSG Seesen-Süd steht in ihrer Staffel ganz oben

Zum Abschluss des Jahres 2014 konnte die 1. F-Jugend der JSG Seesen-Süd in Liebenburg ihren ersten Tabellenplatz verteidigen.

An einem äußerst spannenden Spieltag hatten die JSG, der FC Othfresen und die JSG Rammelsberg/MTV Goslar noch Chancen auf die ersten beiden Plätze, die den Einzug in die nächste Runde der Hallenmeisterschaft bedeuteten.
Im ersten Spiel trafen die Spieler aus dem Seesener Süden auf die JSG Rammelsberg/MTV Goslar und damit auf einem ebenbürtigen Gegner. Nach zehn Minuten hartnäckigen Kampfes auf beiden Seiten trennten sich die beiden Mannschaften, letztlich verdient mit einem 0:0. In der zweiten Partie konnte die JSG Seesen-Süd, das Spiel gegen den TuS Clausthal Zellerfeld II durch Tore des wunderbar eingespielten Sturmduos, bestehend aus Marlon Fuhrmann und Finn Bohnsack, mit 2:1 für sich entscheiden.
Gab es in der zweiten Partie noch den einzigen Gegentreffer des Tages, so ließ die Defensivabteilung der JSG mit ihren Abwehrrecken Ella Fister, Philip Prange und Emil Wagner in der Begegnung gegen den SV Union Seesen II nichts anbrennen und spielten druckvoll aus der Abwehr nach vorne. Aus dieser sicheren Abwehr im Rücken konnten Mats Raake sowie das schon erwähnte Duo Bohnsack/Fuhrmann ihre Offensivstärke nutzen und das Spiel deutlich mit 6:0 für sich entscheiden.
Damit waren die Seesener- Spieler mit 17 Punkten schon qualifiziert für die nächste Runde und trafen im letzten Spiel auf den FC Othfresen. Um weiter zu kommen musste Othfresen mindestens ein Unentschieden erreichen, sonst wäre die JSG Rammelsberg/MTV Goslar eine Runde weiter. Es wurde also spannend mit echter Endspiel-Atmosphäre. Von Beginn an zogen die Seesener ihr druckvolles Offensivspiel aus der Abwehr heraus auf und wurden dabei von wilden Anfeuerungsrufen der Goslarer Spieler vorangetrieben.
Othfresen zeigte kaum Schwächen und brachte die Seesener- Abwehr ein um das andere Mal in Verlegenheit. Nur der Aufmerksamkeit von Abwehrspieler Basti Eicke und Torwart Timon Fuhrmann war es zu verdanken, dass die Konter des FC im Sande verliefen. Schließlich führte das Powerplay der JSG Seesen-Süd, gepaart mit ein bisschen Glück zum Erfolg. Denn ein Schuss von Finn Bohnsack wurde durch einen Gegenspieler abgefälscht und bescherte Seesen den letztlich nicht unverdienten 1:0-Sieg.
Seesen hat sich nun als Gruppensieger ungeschlagen mit 20 Punkten für die nächste Runde qualifiziert und konnte auch der JSG Rammelsberg/MTV Goslar Schützenhilfe zum Erreichen der nächsten Runde geben. Der nächste Termin für die Mannschaft ist nun am 17. Januar zum Turnier in Bad Harzburg, Treffpunkt ist in Münchehof um 13 Uhr. bo/dh

JSG Seesen-Süd: Timon Fuhrmann, Finn Bohnsack (4 Tore), Marlon Fuhrmann (2), Mats Raake (2), Emil Wagner, Ella Fister, Philip Prange und Bastian Eicke.