Union-Fußballmädels landen auf Rang zwei

Der SV Union Seesen war amSonnabend Ausrichter eines Fußballturniers für C-Juniorinnen.

Gastgeberinnen müssen der SG Harriehausen-Gandersheim den Vortritt lassen / SV Union II Dritter

Am Samstag­nachmittag richtete der SV Union Seesen in der Sporthalle I am Schulzentrum Seesen ein Pokalturnier für C-Juniorinnen aus. Neben den Gastgebern, die mit zwei Mannschaften teilnahmen, spielten auch der VfR Osterode, der SV Göttingerode, der TSV Münchehof und die SG Harriehausen/Bad Gandersheim um Punkte und Pokale.
Die C-Juniorinnen des SV Union hatten bereits vor Turnierbeginn Grund zur Freude, denn auf Betreiben des Vereinsvorsitzenden Werner Mroz konnte mit der Firma Euro Electronic ein Sponsor gefunden werden, der alle Spielerinnen mit neuen Präsentationsanzügen ausrüstete. Derart gut gekleidet ging es dann ins Turniergeschehen. Die erste Mannschaft des SV Union bekam gleich zu spüren, dass auch in anderen Kreisen des NFV guter Fußball gespielt wird. Denn gegen die SG Harriehausen/Bad Gandersheim setzte es eine empfindliche 0:4 -Niederlage.
Die zweite Mannschaft der Unionerinnen bekam es zunächst mit dem TSV Münchehof zu tun. In einer umkämpften aber sehr fair geführten Partie trennte man sich 0:0.
Im Laufe des Nachmittags kristallisierte sich die SG Harriehausen/Bad Gandersheim als Favorit heraus. Die Spielerinnen aus der Stadt der Domfestspiele und aus dem größten Gandersheimer Ortsteil konnten vier Spiele gewinnen, lediglich gegen den VfR Osterode musste man sich mit 0:1 geschlagen geben. Neben dieser Partie gewannen die Juniorinnen aus Osterode noch ihr Spiel gegen den TSV Münchehof, gegen den SV Göttingerode und den SV Union Seesen I spielte man unentschieden. Das reichte am Ende für den zweiten Platz hinter der SG Harriehausen. Den dritten Platz entschied der SV Union Seesen II in der letzten Partie des Tages gegen den SV Göttingerode für sich. Die Unionerinnen gewannen mit 1:0, nachdem sie zuvor auch gegen den VfR Osterode ebenfalls mit 1:0 gewinnen konnten. Gegen den TSV Münchehof und ihre „Konkurrentinnen“ des SV Union I erreichte man ein Unentschieden.
Der SV Göttingerode erreichte den undankbaren vierten Platz und die Mädchen aus Münchehof landeten auf Platz 5. Das Schlusslicht bildete die erste Mannschaft des SV Union, die aber keinesfalls enttäuschte. Denn alle Spiele, mit Ausnahme der Partie gegen die SG Harriehausen-Gandersheim gingen denkbar knapp aus und darüber hinaus konnte in zwei Spielen eine Punkteteilung erreicht werden.
Alle Spiele wurden mit großem Einsatz geführt, waren aber äußerst fair. Die beiden eingesetzten Schiedsrichterinnen Mandy Brußmann und Marlies Sosna hatten keinerlei Probleme mit der Spielleitung.
Bei der Siegerehrung durften alle Mannschaften Preise und Pokale entgegennehmen und auch die beiden Schiedsrichterinnen bekamen als Dankeschön Blumen überreicht.
Zu erwähnen bleibt noch, dass auch bei diesem Hallenturnier die Firma Rewe, Braunschweiger Straße, alle Getränke und Lebensmittel zur Verfügung stellte, so dass allen Zuschauern und Spielerinnen Köstlichkeiten zu geringen Preisen angeboten werden konnten.