Union-Oldies gelingt Revanche gegen FC Ü40: Seesen bezwingt Tabellenführer Rot-Weiß Rhüden klar mit 3:0

Ü-40: Seesen bezwingt Tabellenführer Rot-Weiß Rhüden klar mit 3:0

Seesen / Rhüden (RH). Hochverdient gewann am Freitagabend die Ü 40 des SV Union Seesen gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer und konnte sich so für die 2:1-Hinspielniederlage revanchieren. Den Unionern merkte man an, dass sie dieses Spiel nicht verlieren wollen. Aus einer sicheren Abwehr heraus beherrschten die Unioner das Spiel gegen den Tabellenführer aus Rhüden, der mit Motz, Schröter und Co. sein bestes Team nach Seesen schickte. Die Rhüdener hatten ihre stärkste Phase in der Mitte der ersten Halbzeit, als Union etwas locker in der Defensive arbeitete und den Gegner zu viel Raum ließ.
Union hatte schon in der ersten Hälfte einiges an guten Möglichkeiten liegen lassen, bevor nach geschicktem Zuspiel von Uwe Weper, Harald Brünig das 1:0 verdientermaßen für Seesen erzielte.
Nach dem Wechsel trumpfte Uwe Meierdirks auf. Er war der beste Spieler auf dem Platz. Er legte den Rhüdener Markus Motz an die Kette und zeichnete für zwei Treffer verantwortlich. Als ihn Ralf Hartung mit einem Pass in den Raum frei spielte, netzte Uwe Meierdirks aus halb rechter Position unhaltbar ins lange Eck ein.
Der FC Rhüden hatte wenige Tormöglichkeiten, da die Defensivarbeit der Unioner sehr gut war. Union erspielte sich noch reihenweise Torchancen. Allein der glücklos spielende Uwe Weper hätte dreimal einnetzen müssen. Auch die in Überzahl gespielten Konter wurden nicht sauber zu Ende gespielt, und es wurde damit ein Debakel für Rhüden vermieden. Einen sehr schönen Spielzug schloss Uwe Meierdirks zum hochverdienten 3:0 ab.
Selbst die Rhüdener Spieler gestanden nach Spielschluss ein, dass die Niederlage vedient war und leicht hätte wesentlich höher ausfallen können. Union ist damit erfolgreich in die Rückrunde gestartet und erwartet am kommenden Freitag in einem weiteren Lokalderby das starke Team des TSV Münchehof an der Schildau.

SV Union Seesen: Frank Zeiss, Harald Brünig, Johny Brasile, Christian Buchberger, Rolf Holland, Uwe Meierdirks, Uwe Weper und Ralf Hartung.