Union Seesen reist nach Othfresen

Kreisligaauftakt / Waldemar König und dennis mroz stehen nicht mehr zur Verfügung

Seesen (pe). Am Sonntag beginnen in der Kreisliga Goslar die Punktspiele. Am Ende der Saison wird sich dann zeigen, welche Teams künftig in der neu zu gründenden Nordharzliga spielen werden. Der SV Union Seesen möchte sich für diese Liga qualifizieren und dabei den Neuaufbau des Teams fortsetzen.
Union-Trainer Klaus Lange hat intensiv mit seiner Mannschaft gearbeitet, die Spieler sind gut vorbereitet, wobei Union wie auch viele andere Teams in der Vorbereitung mit personellen Problemen zu kämpfen hatte.
Im Punktspielbetrieb wird diese Situation sicher nicht besser werden. So hat kurzfristig noch Waldemar König den Verein verlassen, da er wegen seines Studiums nicht mehr zur Verfügung stehen kann und auch Dennis Mroz, eigentlich eine feste Größe, steht aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung.
Mit derartigen Problemen müssen aber auch andere Vereine leben und deshalb gilt bei Union die Devise, das Beste aus der Situation zu machen. Entscheidend wird sein, wie schnell sich das Team jetzt findet und hoffentlich besser in die Saison startet, als im letzten Jahr. Das Pokalspiel vom letzten Wochenende brachte zwar einen Sieg, die Leistung war aber nur streckenweise akzeptabel.
Die Seesener treten am Sonntag beim FC Othfresen an, der mit Torwart Hans Errens und den Russo-Brüdern zwar wichtige Spieler verloren hat, sich aber auch durch Neuzugänge verstärken konnte. Da wird die Leistung aus dem Pokal keinesfalls reichen. Jesus del Pino und auch Michael Röttger sind aus dem Urlaub zurück, und ihr Mitwirken würde Trainer Lange sicher begrüßen, auch wenn beide vielleicht noch Trainingsrückstände haben.
Da sich die Hausherren auch in dieser Saison im oberen Tabellenbereich tummeln werden, zudem den Heimvorteil haben, wäre für Union der Gewinn eines Punktes schon ein Erfolg. Die Partie in Othfresen beginnt um 15 Uhr.