Union-Tennis: Beide Teams spielen 3:3-Unentschieden

Hinter der Tennisabteilung liegt ein erfolgreiches Wochenende

Seesen (ner). Für die Tennisabteilung des SV Union Seesen stand am letzten Wochenende der vierte Punktspieltag in der Hallen-Winterrunde 2010/11 auf dem Programm. Beide gemeldeten Mannschaften zogen sich recht achtbar aus der Affäre und gestalteten ihre jeweiligen Punktspiele unentschieden.
Den Anfang machte zunächst am letzten Sonnabend die Herren 40 (Verbandsklasse, Staffel 5) in der Tennishalle an der Lautenthaler Straße. Die Schützlinge um Kapitän Uwe Neumann trafen auf den Tabellenvierten, den TV Rot-Weiß Bad Salzdetfurth und erreichten ein nicht erwartetes 3:3-Unentschieden. In den ersten beiden Einzeln sah es für die Gastgeber überhaupt nicht gut aus; denn Holger Wilschinsky unterlag mit 4:6, 3:6, und auch Uwe Neuman zog mit 2:6, 2:6 den Kürzeren. Die restlichen beiden Einzel gewannen dann aber die Sehusastädter. Zunächst siegte Michael Keil recht souverän mit 6:3, 6:3, und auch Rainer Lüllemann setzte sich anschließend in seinem Match in drei Sätzen am Ende mit 4:6, 6:1, 6:4 durch. Für Spannung vor den Doppeln war also gesorgt. Das Duo Holger Wilschinsky/Rainer Lüllemann unterlag nach spannendem Spielverlauf in drei Sätzen etwas unglücklich mit 6:4, 4:6, 4:6. Aber die Paarung Uwe Neumann/Michael Keil sicherte am Ende das verdiente Unentschieden, denn sie gaben ihren Gästen mit 6:4, 6:3 das Nachsehen.
Bereits am kommenden Sonntag, 28. November, um 12 Uhr, müssen die Harzstädter abermals das Racket schwingen. Die Unioner reisen dann zum verlustpunktfreien Tabellenführer SV GW Waggum. Hier dürften die Trauben sehr hoch hängen; denn die Gastgeber konnten bislang sämtliche Pflichtspiele recht eindeutig zu ihren Gunsten entscheiden.
Die Herren 60 (Verbandsliga, Staffel 3) musste am Sonntag beim Tabellenletzten TV Eintracht Sehnde II antreten. Die Mannen um Kapitän Hans-Detlev Hölscher erreichten hier ein 3:3-Unentschieden. Henning Peters fand zu Beginn überhaupt nicht zu seinem sonst sehr konstanten Spiel und unterlag mit 0:6, 5:7. Auch Frank Michael gab sein Einzel in drei Sätzen mit 2:6, 6:2 und 10:6 (Match-Tiebreak) ab. Hans-Detlev Hölscher gewann in drei Sätzen mit 4:6, 6:4 und 10:7 (Match-Tiebreak), und auch Winfried Vollmann setzte sich recht eindeutig mit 6:2, 6:3 durch. Die Paarung Henning Peters/Hans-Detlev Hölscher unterlag im Doppel mit 6:3, 6:4. Aber das Schlussdoppel gewann die Kombination Winfried Vollmann/Willi Becker mit 6:2, 3:6 und 10:6 (Match-Tiebreak). Bei etwas mehr Glück wäre sicherlich der erste Erfolg in dieser Hallensaison im Bereich des Möglichen gewesen.
Am kommenden Sonntag, 28. November, um 10 Uhr, tragen die Seesener ihr letztes Punktspiel dieser Winterrunde aus. Die Harzstädter müssen beim Tabellenvierten TSV Wettmar (in der Nähe von Großburgwedel) antreten. Wie von der Mannschaftsführung verlautet, stehen drei Stammkräfte infolge Urlaub beziehungsweise Verletzung nicht zur Verfügung. Trotzdem werden die eingesetzten Akteure versuchen, sich bestens aus der Hallensaison zu verabschieden.