Union Tennis-Herren 60 bestreiten letztes Punktspiel

Heute müssen die Unioner beim SV Anker Gadenstedt antreten

Am heutigen Mittwoch müssen die Oldies der Union-Tennisabteilung um Mannschaftsführer Rolf Perbandt ihr viertes und zugleich letztes Pflichtspiel der diesjährigen Sandplatzsaison um die Vereins-Mannschaftsmeisterschaften des Bezirkes Braunschweig im Doppel-Wettbewerb Herren 60 austragen. Die Sportler des SV Union von der unteren Schildau reisen zum SV Anker 06 Gadenstedt, in der Nähe von Peine. Der erste Aufschlag zu den insgesamt vier Doppeln erfolgt auf der dortigen Anlage im Ortsteil Lahstedt um 10 Uhr. In dieser Saison haben die Sehusastädter bislang drei Pflichtspiele absolviert. Auch wenn sämtliche drei Begegnungen verloren gingen, teilweise allerdings recht knapp, konnten sich die Unioner gegenüber dem letzten Jahr jedoch erheblich steigern.
Der morgige Gastgeber absolvierte bislang ebenfalls drei Spiele und es gab jeweils einen Sieg, eine Niederlage und ein Unentschieden. Obwohl die Unioner voraussichtlich in stärkster Besetzung antreten können, müssen die Gadenstedter als klarer Favorit angesehen werden; denn bereits im vergangenen Jahr unterlagen die Seesener auf eigener Anlage mit 1:3-Matchpunkten. Mit einem ähnlichen Resultat wären die Gäste auch diesmal wieder zufrieden. Die Gastgeber haben allerdings noch die Chance hinter dem bereits als Staffelsieger feststehenden TC Seesen, sich durch einen klaren Sieg die Vizemeisterschaft in diesem Doppelwettbewerb zu sichern. Aus dieser Sicht gesehen darf bestimmt mit spannenden Spielen gerechnet werden. Sämtliche Aktiven finden sich um 8.30 Uhr an der vereinbarten Stelle zur Abfahrt ein.
Am morgigen Donnerstag, 30. August, ab 17 Uhr, sind die Breitensportler des TC Seesen von 1911 von der Kurparkstraße zum Re-Match auf der Tennisanlage des SV Union an den Schildausportplätzen zu Gast.
Übrigens: Auch wenn der Wettergott nicht so mitspielen sollte, wie sich das die Verantwortlichen wünschen, findet diese Veranstaltung auf jeden Fall statt, denn das „gemütliche Beisammensein“ steht noch mehr im Vordergrund. Die Organisatoren beider Vereine, Ina Zimmermann und Klaus Lehmann, hoffen auf eine rege Beteiligung aller Interessenten, auch Kurzentschlossene sind jederzeit recht herzlich willkommen.