Union versucht es erneut

1. Nordharzklasse: Gelingt Seesenern der erste Sieg?

Nachdem die Begegnung gegen die Reserve des SV Neuwallmoden witterungsbedingt ausfiel, erwartet die Mannschaft des SV Union Seesen am Sonntag um 11 Uhr die Reserve der TSG Bad Harzburg zum fälligen Punktspiel. Die Gäste stehen auf dem 12. Tabellenplatz und konnten bisher magere acht Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Das sind aber einige Zähler mehr, als die Gastgeber vorweisen können. Zuletzt siegten die Harzburger gegen die TSG Jerstedt, das ist schon beachtlich.
Ob die Spielpause sich positiv ausgewirkt hat, wird man am Sonntag sehen. Zumindest ist mit dem Einsatz von Union-Spielmacher Cristian Mediavilla zu rechnen, der gegen die SG Braunlage krankheitsbedingt nicht eingesetzt werden konnte. Mit ihm sollte wieder mehr Spielkultur einkehren, was auch dringend nötig ist. Für Union-Trainer Jens Grupe ist es ganz schwer, die richtige Taktik zu finden. Stellt er sein Team defensiv ein, fehlt die Durchschlagskraft im Angriff, weil in der Regel Ozan Defli als einzige Spitze trotz enormer Laufleistung zu wenig Unterstützung durch seine Mitspieler erhält und sich in der gegnerischen Abwehr festläuft. Stellt er sein Team offensiver auf, gibt es zu viele Lücken im Mittelfeld und der Gegner bekommt zahlreiche Chancen. Entscheidend sind aber die vielen individuellen Fehler, die jedes taktische Konzept kaputt machen.
Am Sonntag startet Union den nächsten Versuch, endlich den ersten Sieg einzufahren. Dazu braucht die Mannschaft den Willen und die Konzentration, sich über 90 Minuten voll reinzuhängen. Und sie braucht die innere Einstellung von Beginn an, mit zunächst kämpferischen Mitteln zum Erfolg kommen zu wollen. Es wird keine leichte Aufgabe werden, zumal die Gäste vielleicht mit Verstärkung aus der ersten Vertretung anreisen werden.