Unioner siegen im letzten Testspiel 6:3 gegen TuSpo Petershütte III

Elmir Isic traf am Sonntag gleich drei Mal, zwei Tore erzielte er per Foul-Elfmeter.
 
Unioner Sascha Richmann reihte sich in die Liste der Torschützen ein.

SV Union Seesen bestreitet letztes Vorbereitungsspiel erfolgreich gegen die Dritte von TuSpo Petershütte. Am Mittwoch müssen die Unioner bereits ins erste Punktspiel gegen die TSG Jerstedt.

Am Sonntag konnten die Unioner das letzte Mal vor Beginn der Punktspielserie ihr Spiel auf Herz und Nieren testen. Trotz fehlender Stammspieler wie Jonas Schnelle oder Marcel Galuska konnten sich die Unioner in einer torreichen Begegnung mit 6:3 durchsetzen. Das erste Tor des Tages erzielten jedoch die Gäste mit dem Treffer von Niclaas Domjahn in der 14. Minute zur 0:1 Führung für Petershütte. In der 18. Minute konnte Leon Steinhoff den Ausgleichstreffer zum 1:1 für die Unioner per Kopf verwandeln. Schon vier Minuten später reihte sich Kapitän Abdullah Bas in die Torschützenliste ein. Sein Tor in der 22. Minute brachte die Unioner mit 2:1 in Führung. In der 25. Minute vergrößerte Elmir Isic den Vorsprung der Unioner zum 3:1. In der 40. Spielminute legte Sascha Richmann nochmal nach und Union zog mit 4:1 davon. Doch die Gäste steckten nicht auf und spielten weiter munter mit und verkürzten noch vor der Halbzeit mit dem zweiten Treffer von Niclaas Domjahn zum 4:2. Mit diesem Torstand ging es in die Kabinen.

Nach der Halbzeit blieb das Spiel beider Teams weiterhin auf Augenhöhe auch wenn das Spiel der Unioner etwas mehr Gewicht hatte. Den besseren Start in die zweite Hälfte hatten wieder die Gäste, die auch in der 2. Halbzeit den ersten Treffer erzielten. Lucas Tornow nutze in der 47. Minute seine Chance um sein Team auf 4:3 heranzubringen. Die Unioner erhöhten darauf hin den Druck auf die Gäste und erspielten sich einige gute Torgelegenheiten. Die beste Chance vom Union Kapitän in der 60. Minute, klärte ein Feldspieler der Gäste per Handspiel auf der Linie. Mit einem Lupfer hatte Abdullah Bas bereits den Torwart ausgespielt, als der letzte Mann mit der Hand klärte. Den anschließenden Foul-Elfmeter verwandelte Elmir Isic sicher zum 5:3. In der Schlussphase hatten die Unioner deutlich die Oberhand, konnten aber die Führung nicht weiter ausbauen. Die Gäste blieben zu diesem Zeitpunkt über Standardsituationen wie Eckbälle gefährlich. Unions Ersatzkeeper Christopher Heinze, der für den leicht angeschlagenen Ali Salman spielte, blieb ohne grobe Patzer. In der 77. Minute ein schöner Spielzug der Unioner aus der Verteidigung heraus, mit schneller Überbrückung des Mittelfelds und gut gesetzten Pass in die Tiefe von Ahmed Rizk auf den durchgelaufenen Khodor Badawi. Dieser wird im 16ner zu Fall gebracht und am Torschutz gehindert. Wieder zeigt der unparteiische Schiedsrichter Karsten Brüning auf den Punkt. Wieder trat Elmir Isic an und verwandelt auch den zweiten Foul-Elfmeter des Tages zum 6:3 Endstand. Am Ende blieb zu hoffen, dass beide Trainer noch etwas aus dem letzten Test für die Saison mitnehmen konnten. Die Zuschauer sahen eine torreiche Partie ohne besondere Extras. Schon am Mittwoch wird es für die Unioner ernst, dann kommt der erste Gegner aus der eigenen Staffel, die TSG Jerstedt. Anpfiff am Mittwoch ist um 18.30 Uhr auf dem Schildausportplatz.

SV Union Seesen: Christopher Heinze, Tristan Beissert, Leon Steinhoff, Khodor Badawi, Sascha Richmann, Achmed Rizk, Elmir Isic, Abbdullah Bas, Jan Rohkamm, Jan Tönskämper, Alexander Bause, Emre Öksüz und Resul Haktan Taman.

TuSpo Petershütte: Lukas Von-Einem, Simon Kruse, Niclaas Domjahn, Lucas Tornow, Helmut Kramer, Yannick Schmidt, Marcel Scheller, Sascha Waldmann, Christian Borsutzki, Pascal Staniszewski, Philip Weiner, Renee Scheller, Jan Kreiter, Aaron Haas und Markus Dempwolf.