Unioner verlieren das letzte Tennis-Match mit 1:3

Trotz der Niederlage saßen die Seesener gerne noch ein paar Stunden bei ihren Gegnern und diskutierten mit ihnen.

Bei den Vereinsmeisterschaften im Doppelwettbewerb der Herren 60 unterliegt die Mannschaft Anker Gadenstedt

Am vergangen Mittwoch mussten die Akteure der Tennis-Herren 60 des SV Union Seesen 03, zu ihrem vierten und zugleich letzten Punktspiel der diesjährigen Freiluftsaison um die Vereins-Mannschaftsmeisterschaft 2012 des Bezirkes Braunschweig im Doppelwettbewerb antreten. Die Sehusastädter waren zu Gast beim SV Anker Gadenstedt, in der Nähe von Peine. Die Vorzeichen lagen eindeutig auf Seiten der Gastgeber; denn sie hatten erst eine Begegnung verloren. Die Unioner dagegen hatten noch kein Erfolgserlebnis zu vermelden. Trotz dieser ungleichen Voraussetzungen nahm der SV Anker Gadenstedt diese Aufgabe in keinster Weise auf die leichte Schulter. Denn sie hatten noch die Chance, sich die Vizemeisterschaft, hinter dem Staffelmeister TC Seesen, zu sichern.
Das erste Doppel, das Duo Wilfried Brunkhorst/Rolf Feyl, bot ausgezeichneten Tennissport. Beide Sätze waren hart umkämpft, aber am Ende setzten sich die Gastgeber, sicherlich aufgrund ihrer größeren Routine, etwas glücklich mit 7:5 und 6:4 durch. Einen ähnlichen Verlauf hatte auch die zweite Doppelpaarung. Die Kombination Peter Schmidt/Rolf Perbandt machte es mehr als spannend. Nach schnellem 0:3-Rückstand gewannen sie den ersten Satz mit 6:4. Auch im zweiten Satz verloren die Unioner zunächst nicht ihren Faden und zogen mit 4:1 davon. Dann schlichen sich aber jede Menge leichte Fehler ein, die Gäste konnten zum 4:4 ausgleichen. Nach dem 5:4 für die Unioner und vier Matchbällen schien der Matchgewinn und erste Punkt greifbar nahe, aber die Gastgeber schafften noch den Ausgleich zum 5:5. Danach ließen die Gäste aber nichts mehr anbrennen und sicherten sich schließlich Satz zwei völlig verdient mit 7:5.
Das dritte Doppel der Unioner, das Duo Günter Altenhoff/Claus Werner, verlor Satz eins verdient mit 2:6. Zu Beginn des zweiten Durchgangs schien sich zunächst eine Wende anzubahnen; denn die Sehusastädter lagen mit 2:0 in Front. Anschließend lief nur noch wenig zusammen und die Gastgeber sicherten sich Satz zwei ebenfalls mit 6:2 Punkten. Im vierten und letzten Doppel trat dann nochmals die Kombination Rolf Feyl/Wilfried Brunkhorst an. Die Gastgeber boten jetzt ein anderes erstes Doppel auf. Sie wollten sich unbedingt die Vizemeis­terschaft sichern. Dieses Vorhaben gelang auch, denn sie gewannen am Ende mit zweimal 6:3. Zieht man ein Fazit, so ist dieser 3:1-Sieg für den Gastgeber etwas glücklich ausgefallen, denn ein Unentschieden wäre auf jeden Fall gerechter gewesen.
Nach den vier Doppeln blieben beide Teams am Vereinsheim des SV Anker Gadenstedt bei Gegrilltem und Salaten sowie kühlen Durstlöschern zusammen und fachsimpelten eine ganze Weile über vergangene Zeiten und zukünftige Ziele. Im kommenden Jahr will man auf jeden Fall wiederum an diesem Wettbewerb teilnehmen, eventuell dann bei den Herren 65. Vielleicht überlegt sich der eine oder andere ehemalige Tennisspieler im Seniorenbereich, wieder das „Racket“ in die Hand zu nehmen und an dieser sehr interessanten Vereins-Mannschaftsmeisterschaft teilzunehmen.

Abschlusstabelle Doppel
Herren 60
Bezirk Braunschweig
1. TC Seesen 4 13:3 8:0
2. Anker Gadenstedt 4 9:7 5:3
3. TSV Schapen 4 9:7 5:3
4. Lindener SV 6:10 2:6
5. SV Union Seesen 4 3:13 0:8.