Unions F2-Junioren behaupten sich an der Tabellenspitze

Abwehrspieler Vinzent Herzog (Foto), Jona Peckhaus und Louis Probst waren Garanten für den Sieg.

Die bisherige Bilanz der „Helfensteller-Kicker“ kann sich sehen lassen: 6 Punktspiele, 6 Siege, 55 Tore, 6 Gegentreffer, 18 Punkte und Tabellenplatz 1. Trainer, Spieler, Eltern und Fans können mehr als zufrieden sein. Jetzt wollen natürlich alle mehr – die Herbstmeisterschaft rückt ins Visier.

Am letzten Freitag stand für die F2-Junioren das Nachholspiel gegen den TuS Clausthal-Zellerfeld auf dem Plan. Natürlich hatte sich die junge Mannschaft, um Trainer Frank Helfensteller, vorgenommen Clausthal drei wichtige Punkte im Kampf um die Herbstmeisterschaft abzunehmen. Nach dem der direkte Konkurrent, der SV Braunlage, gegen den MTV Goslar drei Punkte liegen ließ, sollte ein Sieg der Unioner den Vorsprung in der Tabelle weiter ausbauen - so viel zur Theorie. Der TuS Clausthal –Zellerfeld hatte aber keineswegs vor, den Unionern einen Sieg zu schenken. Was folgte war ein spannender Kampf um jeden Ball, zwar dominierten die Unioner das Spiel, erzwangen sich aber nur wenige Torchancen. Dennoch ging es dank der Tore von Justin Bock, Dominik Breust und Mahmut Catli mit einem kleinen 3:1 Polster in die Kabine. Der Trainer war sichtlich unzufrieden mit dem bisherigen Spielverlauf und dementsprechend fielen deutliche Worte in der Pause. Diese zeigten scheinbar Wirkung, denn in der zweiten Spielhälfte lief der Ball besser durch die gegnerische Hälfte und auch vor dem eigenen Tor ließ man nur Wenig zu. Kurz nach dem Wiederanpfiff sorgte aber erst mal Vinzent Herzog für Aufregung beim Trainer und Gefolgschaft. Offenbar hatte er noch nicht realisiert, dass in der Pause die Seiten gewechselt wurden. Anders ist es nicht zu erklären, dass er schnurrstracks auf das eigene Tor spurtete und aus gut 10 Metern einen „Vollspan“ abzog, den Kapitän Tristan Mediavilla im Tor jedoch in gewohnt lässiger Manier parieren konnte. Als auch dieser „Ausrutscher“ an den Unionern ohne Folgen vorbei zog, ging es mit Volldampf in Richtung gegnerisches Tor. Mit den Toren von Andries Nieboer, Dominik Breust und zwei weiteren von Mahmut Catli konnte der SV-Union Seesen zum Schluss deutlich mit 7:2 gegen den TuS Clauthal-Zellerfeld drei Punkte erspielen. Nun bleiben den F2-Kickern noch zwei Spiele bis zur Winterpause und schon am 6. November kann die Helfensteller-Truppe mit einem Sieg in Rhüden die Herbstmeisterschaft buchen. Das letzte Punktspiel gegen den MTV-Goslar findet dann am Samstag den 10. November in Seesen statt. Ob mit - oder ohne Herbstmeisterschaft im Gepäck, geplant ist eine gemeinsame Feier mit den sportlich ebenso erfolgreichen F1-Junioren, die aktuell auf einem sehr guten zweiten Tabellenplatz liegen.

Es spielten: Tristan Mediavilla, Vinzent Herzog, Jona Peckhaus, Marino Röttger, Dominik Breust, Marcel Holz, Louis Probst, Mahmut Catli, Andries Nieboer und Justin Bock.