VfR Osterode sichert sich Kirchberger Turniersieg

Der VfR Osterode setzte sich im Finale gegen denFCAmbergau/Volkersheim durch. Turnierdritter wurde die SGIldehausen/Kirchberg. (Foto: Kiehne/ jung)

4:2-Finalsieg über FCAmbergau/Volkersheim / SGIldehausen/Kirchberg wird Dritter vor SVNeuwallmoden

Spannenden Hallenfußball sahen die Zuschauer auch bei der 23. Auflage des Kirchberger Budenzaubers am Sonntag. In der Halle II im Schulzentrum verfolgten zahlreiche Zuschauer an beiden Turniertagen die Spiele; am Sonntag allerdings war der Zuspruch noch um einiges größer als tags zuvor. Sieger der Auflage 2012 wurde die Vertretung des VfROsterode. Die Kreisstädter setzten sich in einem tempogeladenen Turnier gegen denFCAmbergau/Volkersheim mit 4:2 Toren durch. Lohn für den Erfolg waren 250 Euro Preisgeld, das TSE-Vereinsvorsitzender Bodo Hübner an den VfR-Mannschaftskapitän überreichte. Für das kleine Finale hatten sich der SVNeuwallmoden und die SG Ildehausen/ Kirchberg qualifiziert. Sie erreichten das Halbfinale, schieden dann aber aus. Die beiden Goslarer Kreisligisten spielten auf Augenhöhe; letztlich gewannen die SGer das „kleine Finale“ mit 3:2.
Nach insgesamt mehr als sechs Stunden Hallenfußball standen somit Sieger und Platzierte fest. In der Vorrundengruppe eins hatten sich die beiden späteren Finalisten durchgesetzt.Der FCRot-WeißRhüden kassierte Niederlagen gegen den VfR und den FCA/V und war damit genauso aus dem Rennen wie die Teams des FCFreiheit Osterode und des TSVMünchehof.
In den Vorrundengruppe II setzten sich der SVNeuwallmoden und die SGIldehausen/Kirchberg knapp vor der Reserve von Tuspo Petershütte durch. Ohne Chance blieben hier Tuspo Lamspringe und der SVUnion Seesen, die mit drei Punkten beziehungsweise einem Punkt nach denGruppenspielen aus dem Turniergeschehen ausgeschieden waren.