Viel gelernt beim Tenniscamp des SV Union

Die Teilnehmer des diesjährigen Tenniscamps des SV Union Seesen 03. (Foto: bo)

19 Kinder und Jugendliche in vier Gruppen trainiert / Trotz wenig Schlaf zeigten alle Teilnehmer gute Leistungen

Seesen (bo). Beim dreitägigen Tenniscamp des SV Union Seesen nahmen 19 Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 23 Jahren teil. Jeden Tag aufs Neue begannen vier Gruppen mit dem umfangreichen Sportangebot. Bei sommerlichen Temperaturen ohne Regenunterbrechung wurde unter der Leitung von Max Carlo Wenig und Mareike Kolle, die auch als Übungsleiter im Verein tätig sind, jeden Tag mehrere Trainingseinheiten angeboten. Es wurde Tennis gespielt, Kondition und Koordination trainiert sowie Tipps und Tricks rund ums Tennisspielen vermittelt. Unterstützt wurde das Trainerteam durch das fleißige Küchenteam, die Kuchenspender und die spontanen Helfer. Alle Kinder hatten drei Tage lang sehr viel Spaß und haben eine ganze Menge gelernt. So manches Elternteil war am Ende der Woche erstaunt über die Tenniskünste seines Sprösslings. Übernachtet wurde gemeinsam beide Nächte in Zelten auf dem Tennisplatz. Spiele, Nachtwanderung, Mini-Playback-Show und ein Grillabend durften hier natürlich auch nicht fehlen. Geschlafen wurde in diesen beiden Nächten sehr wenig. Die beiden Übungsleiter taten kaum ein Auge zu, denn als die letzten  Teilnehmer in ihre Zelte gingen, waren die ersten schon wieder munter.
Beendet wurde das gelungene Wochenende mit einer Siegerehrung. Nieke Kühne (49 Punkte), die beim Tenniscamp in den weißen Sport schnupperte, machte knapp vor Ramon Brill (47 Punkte) das Rennen. Platz drei teilten Lena Weper, Eileen Konrad und Katalina Miehe (44 Punkte). Aber auch die anderen Kinder und Jugendlichen sammelten fleißig Punkte und gingen somit nicht leer aus! Am Sonntagnachmittag hat so manches Kind, erschöpft und übernächtigt, aber dennoch glücklich, auf dem Sofa den mangelnden Schlaf nachgeholt. Es war ein erfolgreiches, lehrreiches und fröhliches Tenniscamp auf der Anlage des SV Union Seesen. Schon jetzt ist die Vorfreude auf das nächste Jahr und das nächste Camp groß!